´85er 2.3-16 Motorschaden

Was weiter unten nicht einzusortieren ist und sich mit dem 16V beschäftigt

Moderator: Moderator

´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Brain's16V » 6. Apr 2018, 20:33

Hallo Leute,

ich habe mir vor einem halben Jahr einen 1985er 2.3-16 ECE Handschalter gekauft. 2. Hand, Scheckheft bis 120.000km (jetzt 150.000).
Er hat von mir neues Öl, Ölfilter, Benzinpumpe und Filter bekommen.
Auto stand 15 Jahre in einer Halle.

Ich habe ihn ca. 100 km bei mir im Dorf bewegt, lief alles super und sauber. Dann eingemottet zum überwintern.

Vor einer Woche wollte ich ihn anmachen und beim schlüssel rum drehen hat es laute Schläge aus dem Motorraum getan...
Die Kette ist übersprungen und so hat es mir vermutlich den Motor kaputt gemacht..

Ich habe den Ventildeckel abgenommen und mal reingeguckt, die Kette ist sehr locker.
Bei Zylinder 1 und 2 ging die Zündkerze leicht raus und man sieht die Kolbenflächen von oben.
Bei Zylinder 3 hat die Zündkerze schon einen Schlag abbekommen und man sieht den Kolben nicht mehr :heul1:
Bei Zylinder 4 geht die Zündkerze nicht mehr raus und ich habe Angst noch stärker zu drehen.

Jetzt ist meine Frage.... Was kommen da kosten auf mich zu, wenn ich den Motor revidieren lasse?
Also:

-4 Kolben
-16 Ventile
-Kopf planen
-Evtl bohren und honen
-Dichtungen usw..

Dazu die Arbeit und die ganzen Kleinteile.
Ich bin mir bewusst das es teuer wird, aber niemand kann mir eine Richtung sagen was auf mich zu kommt.

Dazu, falls da jemand ne Ahnung hat, wenn der Motor eh draußen ist und zerlegt, kann man da gleich etwas mehr Leistung herausholen?
Also nix übertriebenes, evtl 10 PS oder eben was möglicht ist ohne den Motor zu strapazieren.

Wenn ja, wie und was würde das kosten wenn man den Motor doch ein wenig mehr aufbohrt und größere Kolben einbaut.
was würde da noch alles dazu kommen?

Ich würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet :biggrin:
Brain's16V
 
Beiträge: 17
Registriert: 30. Okt 2017, 08:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Autos: 190E 2.3-16 ECE

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Henger » 6. Apr 2018, 21:17

Servus,

erstmal mein Herzliches Beileid zum Motorschaden.
Leider hat der 2.3er einen problematischen Steuertrieb,
da hättest du größten Augenmerk drauf legen sollen...direkt beim/nach Kauf.

Nun liegt das Kind im Brunnen, sofern eine Revision fällig wird, kannst du mit ca. 6000€-9000€ rechnen.
Es bleibt ja nicht bei nem Satz neuer Kolben, wenn man da ran geht muß sehr viel(Steuertrieb komplett, Wasserpumpe, Ventilführungen usw.....) gemacht/ersetzt werden.

Problematisch könnte bei deinem 85er ECE auch die Kolbenbeschaffung werden, da gibt es einiges zu beachten.

Gruß Fränk
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

"Für alles über acht Minuten ziehe ich keinen Helm auf"
(Walter Röhrls Kommentar zur Nordschleife)
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11406
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Brain's16V » 6. Apr 2018, 21:27

Guten Abend

danke für die Antwort :)

Beim Kauf war mein Kenner dabei, die Kette war da vom Gefühl her gut.
Aber man kann ja beim Kauf leider nicht in der Motor schauen..

Was meinst du mit Kolbenbeschaffenheit? Die Materialgüte?
Vllt gibt es ja hochwertigere Kolben zum kaufen..
Ich muss ihn nun eh zerlegen lasse, dann sieht man ja was wirklich kaputt ist... :roll:

Wenn der Motor revidiert ist, kann man das Auto dann auch mal "richtig" fahren oder muss man dann wieder mit so Schäden rechnen?
Brain's16V
 
Beiträge: 17
Registriert: 30. Okt 2017, 08:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Autos: 190E 2.3-16 ECE

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Henger » 7. Apr 2018, 01:04

Moin,

es gab beim 2.3er Steuertrieb sehr problematische Kettenspanner/Öldruckspanner,
diese waren für etliche Motorschäden verantwortlich.
Leider haben nicht alle Besitzer an den Umrüstaktionen teilgenommen.

Mit Beschaffenheit der Kolben ist die Ausführung gemeint, es gibt unterschiedliche ECE Versionen.
Die frühen ECE Motoren hatten Kolben mit einem 24mm starken Kolbenbolzen, die späteren hatten einen 22mm starken Kolbenbolzen.
Es sind wohl nicht mehr alle Kolben für die ECE Motoren lieferbar.

Netten Gruß

Fränk
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

"Für alles über acht Minuten ziehe ich keinen Helm auf"
(Walter Röhrls Kommentar zur Nordschleife)
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11406
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Brain's16V » 7. Apr 2018, 08:49

Moin,

Bis zu welchem Baujahr sind die 24 mm Bolzen verbaut? Meiner ist 03.1985 erstzulassung, nach dem Baujahr muss ich nochmal schauen.

Falls man die Kolben nicht mehr bekommt, kann man da doch bestimmt auch andere einbauen, oder? Vllt sogar mit größerem Durchmesser :Engel: Also falls ich die Zylinder eh bohren und honen muss ;)

Gibt es Leute im Forum die ihren 2.3-16 noch richtig fahren oder ist das Auto dazu einfach zu alt?
Ich bin kein Raser, aber ab und an wollte ich den Motor schon einmal benutzen für was er gebaut wurde.

Aber mit noch so einem Motorschaden könnte ich nicht leben..

Zudem, kennt jemand einen Motorenbauer/Instandsetzter im Schwabenland? Also jemanden zu dem ihr euren 16V beruhigt stellen würdet, ich wohne in 72364, 80 km von Stuttgart.

Liebe Grüße
Brain's16V
 
Beiträge: 17
Registriert: 30. Okt 2017, 08:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Autos: 190E 2.3-16 ECE

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon db16v » 8. Apr 2018, 20:22

Hi.

Hier REC kannst du bestimmt was passendes bekommen.
Die bauen nach Maß. Denke das da so manche Motorenschmieden ihre Kolben bekommen.

Gruß Thomas
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

Mein 2,5-16 Pick up
Projekt Rennwagen
Benutzeravatar
db16v
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2464
Bilder: 9
Registriert: 16. Sep 2005, 19:58
Wohnort: Tecklenburg
Autos: 190E Rundstrecke, 300E Pick Up, S203 C30, 2,5-16

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Conley » 8. Apr 2018, 21:57

Hallo,

Bei welcher Geschwindigkeit ist das eigentlich passiert?

Es muss ja nicht gleich alles kaputt sein.

Bin ca 50km von dir weg.

Gruß
Michael
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild
Benutzeravatar
Conley
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 1205
Registriert: 26. Dez 2007, 14:41
Wohnort: 72108 Rottenburg
Autos: 6x2,5 16V,
4x2,3 16v,
2xAzzurro,
3xw124T

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Brain's16V » 9. Apr 2018, 11:47

Conley hat geschrieben:Hallo,

Bei welcher Geschwindigkeit ist das eigentlich passiert?

Es muss ja nicht gleich alles kaputt sein.

Bin ca 50km von dir weg.

Gruß
Michael



Beim anlassen, bin nicht gefahren.

Aber wenn, dann sollte man ja eh alles neu machen, da der Motor schon mal offen ist. Sprich, 4 neue Kolben, Ventile, Lagerschalen usw. oder?
Brain's16V
 
Beiträge: 17
Registriert: 30. Okt 2017, 08:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Autos: 190E 2.3-16 ECE

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon shaq » 9. Apr 2018, 12:52

Dein Motorschäden kannst du für 500.-€ repariren oder weniger.

Auch wenn paar Ventille jetzt krumm sind warum willst dann Kolben austauschen?

Auch wenn sowas bei 120kmh passiert zu 99% sind Kolben immernoch Top in Ordnung.

Die sind geschmiedet und nicht aus Butter...

MfG
Nikola
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"Mit dem Evolutions-Mercedes kann man so spät bremsen, da würde Ich mit meinem 2.3er schon langst im Wald liegen"
Ein DTM Fahrer nach erste Rennen mit dem EVO1
Benutzeravatar
shaq
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 783
Registriert: 17. Apr 2008, 09:19
Wohnort: Novi Sad
Autos: ...
190E 8v: 2 Stück
davon 1 AMG aus 1984
190E 16v: 6 Stück
davon 3 Schiebedachfrei

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Brain's16V » 9. Apr 2018, 13:18

shaq hat geschrieben:Dein Motorschäden kannst du für 500.-€ repariren oder weniger.

Auch wenn paar Ventille jetzt krumm sind warum willst dann Kolben austauschen?

Auch wenn sowas bei 120kmh passiert zu 99% sind Kolben immernoch Top in Ordnung.

Die sind geschmiedet und nicht aus Butter...

MfG
Nikola


Wie soll das mit 500 Euro funktionieren?
Ich kann den Motor leider nicht selber ausbauen, zerlegen und revidieren..
Brain's16V
 
Beiträge: 17
Registriert: 30. Okt 2017, 08:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Autos: 190E 2.3-16 ECE

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon shaq » 9. Apr 2018, 16:37

Hast du keinen Kumpel der helfen kann?

Wenn das mein Auto wäre Ich wurde Zylinderkopf erstmals ausbauen in Garage, Motor bleibt im Auto,
dann ZK zum Motorenbauer deines vertrauens bringen und defekte Teile austauschen lassen,
Dichtigkeit und Hydrotest durchführen und wenn alles in Ordnung ist mit neuem ZK Dichtung
bauen ein und genießen sehr lange. Habe selbst mehrere 16v und weiß wovon Ich rede.

Beim 2.3-16 halten Originalkolben sehr lange weil Kolbenhemd ist lang und Hub kurz

300t km ist keine Seltenheit.

Beim 2.5-16 und Evo ist das leider anders...

MfG
Nikola
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"Mit dem Evolutions-Mercedes kann man so spät bremsen, da würde Ich mit meinem 2.3er schon langst im Wald liegen"
Ein DTM Fahrer nach erste Rennen mit dem EVO1
Benutzeravatar
shaq
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 783
Registriert: 17. Apr 2008, 09:19
Wohnort: Novi Sad
Autos: ...
190E 8v: 2 Stück
davon 1 AMG aus 1984
190E 16v: 6 Stück
davon 3 Schiebedachfrei

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Brain's16V » 9. Apr 2018, 19:04

Habe eben den Deckel nochmal abgenommen. ...

Zylinder eins und zwei sehen gut aus: Bild https://picload.org/view/dawaacrl/img_4031.jpg.html

Zylinder 3 so:Bild https://picload.org/image/dawaacrr/img_40272.jpg https://picload.org/image/dawaacra/img_4030.jpg

Zylinder 4 sieht gleich aus wie 1/2, trotzdem hat die Zündkerze einen Schlag abbekommen..

So sehen die Zündkerzen von Zyl. 3 und 4 aus. Bild https://picload.org/image/dawaacri/img_40222.jpg

Wie kann es überhaupt sein das die Kolben bis zur Zündkerze gelangen??


Ich hoffe die Links gehen :Engel:

Ich bin leider kein Kfz-ler, sonst würde ich denk Kopf sicher selber demontieren.
Brain's16V
 
Beiträge: 17
Registriert: 30. Okt 2017, 08:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Autos: 190E 2.3-16 ECE

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon wosserlock » 9. Apr 2018, 21:56

Ich besitzte selbst ein Kfz-Werkstatt,
leider kann ich mir einen solchen Schaden nicht Vorstellen, dass dies nur beim Anlassen bei niedrigen Drehzahlen passiert sein soll (wie lange lief der denn mit den Schlägen? :shock: )
Es sieht so aus als hättest du die Kerzengewinde schon beim rausdrehen beschädigt, wäre vielleicht besser gewesen diese drinnen zu lassen und bei ausgebauten Kopf zu entfernen (Kann aber im Normalfall repariert werden)
Zu deiner Frage wie ein Kolben zur Kerze kommen kann, eigentlich gar nicht ausser es gibt ein Problem beim Pleuel (Lager Kolbenbolzen u.s.w.), aber sehr wohl kann es sein dass dir ein Ventil abgebrochen ist dass dann auf dem Kolben liegt und ziwschen Kopf und Kolben keinen Platz findet.
Es ist nicht möglich deinen Schaden zu beurteilen ohne, dass du den Kopf abnimmst. (Frag doch einen Kfzler ob er dies bei dir in der Garage tun würde) Ansonsten bleibt nichts anderes übrig als aufladen zur nächsten Werkstatt Kopf ab und dann sieht man weiter.
Sollten die Kolben nichts abbekommen haben und auch keine PLeuelstange gebogen sein (Kann man ausmessen) dann würde ich wenn du auf Nummer sicher gehen willst Ölwanne ab, Kolben raus und den Verschleiß messen wenn dieser in Ordnung ist sehe ich keinen Grund neu Kolben reinzumachen, auch brauchst du die Ventile die nichts abbekommen haben nicht zu tauschen (sind ja keine Verschleißteile)
Wenn der Motor kein Öl verbraucht hat würde ich da nicht alles neu machen

Viele Grüße Thomas
wosserlock
40 Ventiler
40 Ventiler
 
Beiträge: 57
Registriert: 6. Feb 2016, 20:44
Autos: W201 190 2.3 16V

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Brain's16V » 9. Apr 2018, 22:09

Ich habe den Wagen vor ca. 3 Wochen einmal laufen lassen, hab ihn rausgefahren auf den Hof und in meiner Scheune etwas umgeräumt. 15 Minuten lief er da tadellos.
Vor ein Paar Tagen dann wollte ich ihn auch rausfahren um ein neues Hosenrohr einzubauen.

Beim ersten zünden vom Anlasser hat es 2-3 Mal gepoltert im Motorraum und danach habe ich ihn nicht mehr versucht anzumachen.

Ich bin den Wagen schon ca. 100 km gefahren, da war nichts zu merken, kein klappern der Ventile oder sonstiges...

Und dann auf einmal das...

Ich habe vorher mit einem langen dünnen Holzstab versucht in Zylinder 3 den Kolben zu ertasten, aber ich komm mit dem Stab viel weiter rein wie bei den anderen 3 Zylindern..

Von daher vermute ich schon das der Kolben etwas abbekommen hat ...

Ich werde am WE vermutlich mal das Öl ablassen und die Ölwanne runternehmen, schauen wie die Kurbelwelle aussieht...

Ich hab ein wirklich mieses Gefühl bei der Sache :cry:

Ich hab das Auto erst gekauft und diesen Sommer leider nicht das Geld um das richten zu lassen falls sich der Schaden wirklich um die 5-6000 Euro beläuft, Diese Saison ist für mich gelaufen :Teufel:
Brain's16V
 
Beiträge: 17
Registriert: 30. Okt 2017, 08:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Autos: 190E 2.3-16 ECE

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon wosserlock » 9. Apr 2018, 22:15

Hmmm kann ich nicht verstehen,

dass du weiter runter kommst könnte sein das der Kolben nicht auf OT steht es stehen ja nie alle Kolben auf gleicher Höhe, Zylinder 3. muss auf gleicher Höhe sein wie Zylinder 2.

Ölwanne abnehmen wird nicht wirklich viel bringen, da wirst du nicht viel sehen mach dich lieber dran den Kopf abzubauen, wenn du die Anleitung dazu brauchst sende mir eine PN dann sende ich dir eine PDF
wosserlock
40 Ventiler
40 Ventiler
 
Beiträge: 57
Registriert: 6. Feb 2016, 20:44
Autos: W201 190 2.3 16V

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Brain's16V » 9. Apr 2018, 22:17

Also wenn Zylinder 2 auf der gleichen Höhe sein muss wie Zylinder 3 dann muss es wirklich böse aussehen da drinne :neweek:
Brain's16V
 
Beiträge: 17
Registriert: 30. Okt 2017, 08:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Autos: 190E 2.3-16 ECE

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Merin » 9. Apr 2018, 22:35

Henger hat geschrieben:Moin,

es gab beim 2.3er Steuertrieb sehr problematische Kettenspanner/Öldruckspanner,
diese waren für etliche Motorschäden verantwortlich.
Leider haben nicht alle Besitzer an den Umrüstaktionen teilgenommen.

Mit Beschaffenheit der Kolben ist die Ausführung gemeint, es gibt unterschiedliche ECE Versionen.
Die frühen ECE Motoren hatten Kolben mit einem 24mm starken Kolbenbolzen, die späteren hatten einen 22mm starken Kolbenbolzen.
Es sind wohl nicht mehr alle Kolben für die ECE Motoren lieferbar.

Netten Gruß

Fränk


Hey Fränk,
kannst du genau erklären was du mit Umrüstaktionen meinst. Würde mich sehr interessieren.
Danke voraus.
Gruß Viktor.
Benutzeravatar
Merin
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 507
Registriert: 16. Jun 2006, 16:28
Wohnort: Osnabrück
Autos: 2,3-16V ECE +

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Steffen102992 » 9. Apr 2018, 23:49

Hallo und auch von mir beileid zum leider vermeidbaren Motorschaden.
Schade dass das mit dem Kettenspanner immer noch vereinzelt unbekannt ist.

Tja, als KFZ-Meister kann ich dir auch nur wie die andern raten, zuerst den Kopf abzubauen.
Vermutlich ist bei dem Motor ein Ventil abgebrochen, denn das sorgt in den meisten Fällen für eine von unten zertrümmerte Zündkerze. Bei einem "günstigen" Kettenschaden sind manchmal nur die Ventile leicht verbogen, die Kolben haben leichte Abdrücke in den Ventiltaschen, sonst nix. Es reicht hier meistens, den Zylinderkopf zu Überholung abzugeben, oder eigenständig neue Ventile zu verbauen.

Version 2:
Reißt dabei ein Ventil ab, ist da drin die Hölle los.... Ich vermute bei dir so etwas. Dann haut es die Kolben kaputt, die Pleuel krumm, die Zylinderwände.... Den Kopf mitsamt Sitzen....
Da ist schon fast sinnvoller, einen gebrauchten Motor neu aufzubauen anstatt bei deinem weiter zu machen.


Zur Umrüstung :
Der ältere Kettenspanner des 16v hat eine ähnliche Funktion wie ein Hydraulikzylinder, der von einer Feder unterstützt wird, er funktioniert erst sicher, wenn er vollen Öldruck hat... Deswegen ist das bei gelängter Kette sehr gefährlich im Moment des Anlassens. Die Kette ist zu locker, rasselt, flattert und springt im schlimmsten Fall über, bevor sich der Öldruck aufgebaut hat.
Mercedes hat reagiert und einen sogenannten Rasten-Kettenspanner mit hydraulischer Unterstützung gebaut. Die rasten verhindern nach dem abstellen des Motors, dass der Spanner seine Wirkung nicht verliert. Die Rasten sind wie mechische Widerhaken.... Quasi wie bei einer Ratsche. Längt sich die Kette, so macht es irgendwann klick, und der Spanner bzw die Rasten spannen sie wieder ein Stück nach.

Mercedes hat leider nix aus seiner Vergangenheit gelernt und verbaut immer noch Kettenspanner ohne Rastenfunktion bei vielen Motoren.
Bestes Beispiel ist der 180/200 Kompressor M271.
Hier werkelt ebenfalls ein hydraulischer Spanner der bei gelängter Kette schnell seine Wirkung verliert und zahlreiche m271 auf dem Gewissen hat.
Ich rate meinen Kunden spätestens bei 100000 bis 120000 eine neue Kette einzuziehen. Dann hält dieser Motor ewig. Heute war gerade ein Taxi da mit 271er Motor (CNG Erdgas) und 620000km runter.
Bekommt alle 150000 neue Kette (wegen Langstrecke)
Läuft wie ein Uhrwerk. Auch ohne Rastenspanner.

Von daher glaube ich, dass der alte Kettenspanner in unseren 16v nicht zwangsläufig immer einen Motorschaden verursacht ,sondern primär eine gelängte Kette das Hauptproblem ist. Der Rastenspanner meistert die Längung nur besser.

Viele Motoren laufen problemlos ohne Rastenspanner.... Viele Diesel zB 124er oder 190D,...oder auch CDI Motoren.... Der M119 V8 aus dem 500SL.... Nur haben die doppelt so große Duplex - Ketten.... Die längen sich nicht so schnell.

Ich möchte dich nicht motivieren, keinen knapp 250€ teuren Spanner zu verbauen... Aber es ist nur so ein Gedankengang.... Man könnte es bei rechtzeitigem Wechsel der Kette evtl vermeiden.
Meine 16v haben alle den Rastenspanner.... Sicher ist sicher.... Aber teures Teil mittlerweile.

Wenn du Probleme hast beim Arbeiten am Motor kannst du mich auch mal anrufen.... Kein Problem.
Oder bringst ihn halt her.
Hab schon ein paar 16er vor dem Tod gerettet, bzw tote wiederbelebt! :super
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

MfG, Steffen!

-190E 2,5-16 Bj.91 mit Evo2 Motor,EDK
-190E 2,3-16 RÜF Bj. 87
-190E 2,3-16 KAT Bj. 86
-124er Cabrio E34 AMG Bj.93 (Basis 300CE-24)
-S211 E220 T CDI Sportpaket Bj.08
Benutzeravatar
Steffen102992
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 697
Bilder: 2
Registriert: 9. Sep 2005, 00:00
Wohnort: Raum Gießen /Wetzlar (Mittelhessen)
Autos: W201, A124, S211

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon shaq » 10. Apr 2018, 08:20

Steffen hat zu 100% Recht.

Mercedes-Benz hat beim 16v denke Ich 5 (funf!) verschiedene
Kettenspanner im Lauf des Produktion eingebaut 84-93!

Evo2 bekam alle Rastenkettenspanner.

Wir hatten Thema schon im Forum gehabt und viele von uns habe den
eingebaut (Ich auch).

Oder auch ne gute Lösung ist (Ich mache das wieso immer):

Wenn das Auto sitzt langer (als eine Woche) in der Garage einige Motorteile
sind dann leider trocken (nicht nur Kettenspanner) so Motor direkt starten ist dann
Zeitpunkt wenn großteils der Verschleiß stattfindet ;)

1. Geber von EZL entfernen
2. KPR Relais auch entfernen (Benzin abwischt Ölfilm ohne Zündfunk)
3. Anlassen paar mal (besser nicht ohne Pause) bis du siehst min 2 Bar Öldruck im Tacho
4. KPR zurückbauen, EZL Geberstecker auch
5. Motor starten. In diesem Sinne Motor halt ewig :)

MfG
Nikola
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"Mit dem Evolutions-Mercedes kann man so spät bremsen, da würde Ich mit meinem 2.3er schon langst im Wald liegen"
Ein DTM Fahrer nach erste Rennen mit dem EVO1
Benutzeravatar
shaq
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 783
Registriert: 17. Apr 2008, 09:19
Wohnort: Novi Sad
Autos: ...
190E 8v: 2 Stück
davon 1 AMG aus 1984
190E 16v: 6 Stück
davon 3 Schiebedachfrei

Re: ´85er 2.3-16 Motorschaden

Beitragvon Brain's16V » 10. Apr 2018, 09:30

Da das Auto seit 15 Jahren stand, wollte ich nach ein paar kleineren Reperaturen ihn jetzt dann bald zum Tüv bringen und H-zulassen.
Das mit der Kette wüsste ich, wollte ich zeitnah auch machen lassen aber jetzt ist es so wie es ist.

Ich werde die Tage den Kopf runternehmen und schauen was Sache ist, melde mich dann mit Bildern nochmal.

Vielen Dank aber schonmal, ihr habt mir sehr geholfen!
Brain's16V
 
Beiträge: 17
Registriert: 30. Okt 2017, 08:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Autos: 190E 2.3-16 ECE

Nächste

Zurück zu Allgemein 16V

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron