200 vs. 220 vs. 250 CDI

nicht - technische Mitteilungen, die öffentlich sein dürfen

Moderator: Moderator

200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Nagilum » 1. Mai 2013, 13:19

Tag zusammen,

da wir hier ja auch einige Mercedes-Spezialisten (abseits des 190ers) haben, hab ich mal eine frage:
Ich liebäugel mit einem neuen Auto, dabei stellt sich die Frage nach dem Motor. Ich liebäugel ein wenig mit dem 220 CDI, wobei der 250 CDI bestimmt noch schöner läuft.
Da der Markt scheinbar mit 200 CDI geflutet wird und die 250 CDI doch eher selten sind, stellt sich die Frage wie/wo sich die Motoren unterscheiden und wie gut sie Chiptuning vertragen.

Gruß
- Nagi
"Verbreitet ist die Bezeichnung Freund, doch selten ist die Treue."
- Phaedrus, Fabeln
Nagilum
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 5048
Registriert: 12. Sep 2006, 02:48
Wohnort: BOR
Autos: 190E 2.5-16

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon NullPositiv » 1. Mai 2013, 16:42

hi nagi
du moechtest dir tatsaechlich einen OM651 zulegen?
bist du da sicher?
l.g. rene
Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild
NullPositiv
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2545
Bilder: 21
Registriert: 9. Sep 2005, 02:10
Wohnort: Stahnsdorf

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Fritten-pete » 1. Mai 2013, 16:51

Hallo,

auch ich rate wie Null-Positiv von diesem Motor grundsätzlich ab.
Wenn Diesel dann nur der V6, außer man freut sich wenn die Kiste öfters in der Werkstatt steht.


Gruß Peter
Fritten-pete
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 763
Registriert: 20. Mai 2007, 16:16
Wohnort: Mertingen

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon LUDE » 1. Mai 2013, 17:05

Hier ein interessanter Artikel zum Thema
OM651: Vom Wunder zur Katastrophe

Gruß Lude
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

Instagram: LUDE669
Benutzeravatar
LUDE
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6678
Bilder: 220
Registriert: 12. Sep 2005, 20:58
Wohnort: Ludwigshafen
Autos: 190E 2.5-16 Kompressor Bj. 89, 190E 2.5-16 Sportevolution Bj.89, CLK 500 Bj.04, SLK 55 AMG Bj. 07

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon shaq » 1. Mai 2013, 17:41

Hi Lude,

Habe gelesen, interessant Bericht, fast alle Leute die Entwicklung leiten wurde irgendwie bestraft. Das selbe Geschichte war damals in Krisezeiten 2008 beim Mercedes, Chef hat gestoppt eigene Entwicklung von DSG Getriebe um Geld zu sparen, dann VAG Konzern hatte vor Mercedes diese Getriebe im Angebot was fuehrt dazu alle verantwortliche beim Mercedes in Rente o.A. zu schicken...

Bosch hilfte, aber zum Angebotpreis :qualm "wollte nicht bei uns erst kaufen, jetzt wird dÜsen ordentlich kosten" :mrgreen:

Delphi Injectoren beim Diesel Motoren sind bekannt als sehr problematisch auch beim 1.5 dCi von Renault und auch von Fiat Gruppe. Sie erzielen dort auch wenn noch neu gute verbrauchswerte bzw Leistung aber viel schneller als die vom Bosch Über Jordan gehen.

Trotzdem man kann in Fachwerkstatt Bosch oder einige Delphi instandsetzen an Fliesbank aber die von VDO Simens ist meistens nicht reparabel. So auch beim Audi hatte die von Siemens oft probleme gemacht so muss man 4 Augen offen :shock: und viel recherchieren welche Motor bzw welche BJ kann man kaufen und welche besser nicht @z

Piezo Injectoren wird benoetigt um Hochdrueckkraftstoff genau kontrollieren zu koennen. Das kann nicht so praezis mit klasische "Magnetische" injectoren gemacht werden, deshalb steht in Text "fast so gut wie piezo" aber nirgendwo wieviel ist das :kratz
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"Mit dem Evolutions-Mercedes kann man so spät bremsen, da würde Ich mit meinem 2.3er schon langst im Wald liegen"
Ein DTM Fahrer nach erste Rennen mit dem EVO1
Benutzeravatar
shaq
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 806
Registriert: 17. Apr 2008, 09:19
Wohnort: Mannheim
Autos: ...
190E 8v: 2 Stück
davon 1 AMG aus 1984
190E 16v: 6 Stück
davon 3 Schiebedachfrei

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Nagilum » 1. Mai 2013, 19:14

Ein Bekannter fährt einen E220 CDI - keine Probleme, läuft super.
Ein Verteter von uns fährt einen C200 CDI - keine Probleme, läuft super (hat für mich aber was von Pferdekutsche, der braucht Drehzahl/ist untenrum zäh).
Ein anderer Bekannter fuhr einen C200 CDI - ebenfalls keine Probleme, ist begeistert von dem Motor.

Die 250 CDI hatten anfänglich unheimliche Probleme mit den Injektoren - in kleiner Menge konnte Delphi gute Qualität liefern, in Großserie waren sie nicht haltbar - das soll inzwischen gegessen sein.
Ein Kollege aus einem anderen Verein arbeitet bei Mercedes in Stuttart (KVP) und hat mir von den Ärger erzählt.

Der Mercedes Meister der örtlichen Niederlassung hat alle 2 Motoren für (inzwischen) sorgenfrei erklärt und sie hätten mit keinem der Motoren mehr Ärger. Von Chiptuning rädt er allerdings dringend ab, seiner Meinung/Erfahrung nach vertragen sie das nicht besonders gut.

Der 350 CDI ist aber deutlich teurer in der Anschaffung und verbraucht auch deutlich mehr. Davon hab ich inzwischen schon einen Wagen - für den Alltag oder weitere Strecken dürfte es dann auch mal genügsamer zugehen.

Gruß
- Nagi
"Verbreitet ist die Bezeichnung Freund, doch selten ist die Treue."
- Phaedrus, Fabeln
Nagilum
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 5048
Registriert: 12. Sep 2006, 02:48
Wohnort: BOR
Autos: 190E 2.5-16

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon LUDE » 1. Mai 2013, 19:16

Und welches Modell schwebt dir vor?

E oder C-Klasse?

Gruß Lude
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

Instagram: LUDE669
Benutzeravatar
LUDE
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6678
Bilder: 220
Registriert: 12. Sep 2005, 20:58
Wohnort: Ludwigshafen
Autos: 190E 2.5-16 Kompressor Bj. 89, 190E 2.5-16 Sportevolution Bj.89, CLK 500 Bj.04, SLK 55 AMG Bj. 07

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon LUDE » 1. Mai 2013, 19:22

Der hier sieht nett aus:

C350 CDI

Steht nicht so weit weg von mir!

Gruß Lude
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

Instagram: LUDE669
Benutzeravatar
LUDE
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6678
Bilder: 220
Registriert: 12. Sep 2005, 20:58
Wohnort: Ludwigshafen
Autos: 190E 2.5-16 Kompressor Bj. 89, 190E 2.5-16 Sportevolution Bj.89, CLK 500 Bj.04, SLK 55 AMG Bj. 07

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Blauer_Hund » 1. Mai 2013, 19:54

Hi Nagi!

Grundsätzlich ist der OM651 nicht der schlechteste Motor. Ich bin alle Varianten schon ausgiebig gefahren, zum Teil auch auf der Rolle.

Meinem Kentnissstand nach wurden alle 250 CDI mit Piezoinjektor bei auftretenden Problemen letztenendes auf Magnetventile umgestellt. Die Piezo im 220CDI machen aber soweit ich weiss keine Probleme.

Generell rate ich dir zum 220CDI. Er hat absolut ausreichen Leistung und Moment und lässt sich sehr!! angenehm bewegen. Der 200CDI ist in meinen Augen, wie schon immer, ein Taximotor der träge und behäbig ist.Irgendwie das falsche für so nen jungen Bub wie dich. Der 250CDI hat eine katastrophale Laufkultur, vor Allem im Kaltlauf. Solch einen rauen und ungehobelten Lauf kennt man aus den 70ern aus dem W115, ist aber in einem W204 z.B. völlig fehl am Platz auf wenn er vorran geht wie ein Dampfhammer.

Gruss Sven
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild


Rennen fahren heisst für uns leben, die Zeit die zwischen den Rennen liegt heisst warten
Benutzeravatar
Blauer_Hund
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 996
Registriert: 20. Feb 2006, 15:11
Autos: 190E Carlsson C20

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Nagilum » 1. Mai 2013, 19:55

Mir schwebt 'ne C-Klasse als T-Modell vor, damit kann ich auch mal ein paar Kartons in den Kofferraum schmeissen oder was abholen. Beim 2 Liter kann ich das auf die Rückbank werfen, aber 'n W204 würd ich eher ungern so verranzen.

Austattungstechnisch sollte er unbedingt 'ne Sitzheizung und Automatik haben. Generell bevorzuge ich die 7g-Tronic, weiß aber nicht ob die 5gang so viel schlechter ist.
Für einen ähnlichen Preis gibt's die 220 als T mit Facelift, also Baujahr Ende 2011 inkl. 24 Monate Garantie als 'Jungen Stern'. Da das als Firmenwagen laufen wird, spricht das auch gegen einen 350 CDI - der würde mich nämlich zum höheren Anschaffungspreis und Dieselverbrauch auch jeden Monat noch extra Steuern kosten.
Großes Navi ist unwichtig und Soundtechnisch würde ich ggf. von ACR noch was machen lassen, wo bei die Serienanlage gestern gar nicht so schlecht war. Das Display des Facelifts ist um Welten besser als das vorherige.
Alabandingrau gefällt mir recht gut - so einer stand sogar in der Ausstellung... aber eben nur ein C200 CDI... und da kann ich mich nicht wirklich durchringen.

Edit: Lude: Sieht aber wohl schick aus...

Gruß
- Nagi
"Verbreitet ist die Bezeichnung Freund, doch selten ist die Treue."
- Phaedrus, Fabeln
Nagilum
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 5048
Registriert: 12. Sep 2006, 02:48
Wohnort: BOR
Autos: 190E 2.5-16

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon abi86925 » 1. Mai 2013, 20:00

Hi,

Also ich hatte mal den w204 am 250cdi, und hatte nur probleme damit,
Dauernd ein ruckeln bei 1500-1800 umdrehungen, es wurde so oft einspritzdüsen getauscht und steuergerät und railsystem und hochdruckpumpe und gaspedal, leider hat nicht gebracht, ich erwähne noch dass alles über garantie gemacht wurde, und nach 4 monate ärger hab ich den wagen ins wandlung gegeben, hab mir dann die neue a klasse am A250sport bestellet und jetzt fahre ich den seit fast einen monat und keiner lei probleme :-)

Mfg abi
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild



Drehmoment ist wenn sich die felge im reifen dreht :)
Benutzeravatar
abi86925
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 336
Bilder: 0
Registriert: 4. Aug 2010, 15:11
Wohnort: Berchem
Autos: 190E 2.3-16V ECE

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Nagilum » 1. Mai 2013, 21:20

Hey Sven!
Schade dass du zur MV nicht erscheinen konntest!

Da sind wir uns ja beim 200er schonmal einig. Ich hatte gerade ein nettes Telefonat mit jemandem, der mich ein wenig über die Problemstellen des OM651 aufgeklärt hat. Scheint wohl irgendwie unter "reift beim Kunden" zu fallen. Zumindest die Frage nach den Innereien wurde geklärt: Ein 220 CDI lässt sich problemlos auf einen 250er 'hochchippen'. Ein Tuner hier um's Eck bietet mit 211 und 235 PS 2 Leistungsstufen für die 220/250 CDI an - wobei ich die 235 eher nicht nehmen würde, da bin ich doch etwas skeptisch.

Allerdings hat mich die Liste an Problemen/Schwachstellen doch etwas überrascht, fast schon schockiert. Wäre auf jeden Fall ein gutes Argument für einen "Jungen Stern" mit 24 Monaten Garantie.
Wobei ich meine Laufleistung mit dem Wagen bei ~10-15.000 km/Jahr schätze.

Muss vielleicht noch mal 1-2 Telefonate führen/PNs schreiben oder mal in Hockenheim Interviews führen. Mein Meister war da wohl nicht so im Bilde (ich unterstelle ihm mal keine Unehrlichkeit, er kennt mich schon länger und kennt auch meinen 16V - und die Geschichten drumherum und hält mich für ein wenig bekloppt).

Gruß
- Nagi
"Verbreitet ist die Bezeichnung Freund, doch selten ist die Treue."
- Phaedrus, Fabeln
Nagilum
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 5048
Registriert: 12. Sep 2006, 02:48
Wohnort: BOR
Autos: 190E 2.5-16

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Kaes » 1. Mai 2013, 21:41

Die Piezos sollten mittlerweile auf Magnetventile umgebaut worden sein (Düsen + ECU). Das sind dann immer noch Delphi-Düsen. Ein Teil wurde auf auf Bosch umgerüstet.

Ich habe ja bis vor 2 Jahre noch bei Delphi Diesel in der Applikation gearbeitet daher möchte ich mich an dieser Stelle etwas bedeckt halten (jetzt ist es raus ;) ) . Ich bin den 250er als Vorserienfahrzeug gefahren und war sehr beeindruckt.

Als Privatperson kann ich nur soviel sagen: Bei meinem Ford 2.2 TDCI musste nach 65tkm eine Bosch-ESD rein. Ciao 1000€.

Kaes
Benutzeravatar
Kaes
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 247
Bilder: 0
Registriert: 8. Sep 2012, 21:09
Wohnort: Luxemburg
Autos: W201 2,5-16V, Lotus Turbo Esprit, Saab 900 turbo Cabrio, Saab 96 v4, Ford S-Max 2.2 tdci

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Blauer_Hund » 1. Mai 2013, 22:31

Hi Nagi,

ja aber wir sehen uns ja bald in Hogge keine Sorge. Kannst aber auch gerne mal anrufen.

Der 220 CDI hat sich als sehr angenehmn erwiesen, auch was das Thema Leistungssteigerung angeht. Soweit ich das aber im Kopf habe hatte der auch mal Piezo, da gab es wohl ein Gemisch bei den Fahrzeugen. Die einen mit Piezo die andern mit Magnetventilen.

Bei der Leistungssteigerung würde ich nicht viel höher gehen als die 250CDI Leistung, Thermisch und Kräftemäßig macht das keinen Sinn. Die Abgastemperatur begrenzt dich hier wosieso. Da kann man wenig dran machen ausser den Lader opfern.

Pass blos bei den billigen Leistungssteigerungen auf, Raildruck und massive Ladedruckerhöhung danken die Pumpe und der Lader mit schnellem ableben. Sinn macht hier ganz klar eine Verlängerung der Einspritzzeiten.
Welchen Automat du nimmst ist dir überlassen, beim 5G hatte ich zumindest im W212 den Eindruck einer schrecklich kurzen Übersetzung. Bei schnellen Autobahnritten begrenzt hier die Drehzahl die Vmax....wie zu Großmutters Zeiten. Begeistert bin ich von beiden nicht weil sie lahm und nicht sehr fahrerorientiert sind. Aber da kann man wenig dran ändern.


Gruss
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild


Rennen fahren heisst für uns leben, die Zeit die zwischen den Rennen liegt heisst warten
Benutzeravatar
Blauer_Hund
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 996
Registriert: 20. Feb 2006, 15:11
Autos: 190E Carlsson C20

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Nagilum » 1. Mai 2013, 22:33

Der Vereinskollege aus'm KVP meinte auch, dass die Probleme mit den Injektoren inzwischen behoben seien, aber scheinbar gibt's da ja noch andere Bau- bzw. Schwachstellen an dem Motor.
Billig produzieren geht irgendwann nur noch als Kompromiss... Wenn ich schon höre dass die bei der Wasserpumpe Plastik verwenden... naja...
Wenn Plastik so gut wäre, wären Servergehäuse auch schon lange aus Plastik. Sind sie aber nicht - das hat sicher einen guten Grund.

Gruß
- Nagi
"Verbreitet ist die Bezeichnung Freund, doch selten ist die Treue."
- Phaedrus, Fabeln
Nagilum
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 5048
Registriert: 12. Sep 2006, 02:48
Wohnort: BOR
Autos: 190E 2.5-16

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Blauer_Hund » 1. Mai 2013, 22:38

Ja aber Kunststoffwapus gibts bei BMW schon ewig und die laufen auch ziemlich lange. Lass dich nicht verrückt machen, in meiner alten Firma läuft ein 250er schon ewig und das mit den ersten Piezos. Man kann also Glück haben oder verlieren...völlig offen.
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild


Rennen fahren heisst für uns leben, die Zeit die zwischen den Rennen liegt heisst warten
Benutzeravatar
Blauer_Hund
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 996
Registriert: 20. Feb 2006, 15:11
Autos: 190E Carlsson C20

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Nagilum » 10. Mai 2014, 01:23

Der 220 CDI hat nun übrigens rund 38.000 km auf der Uhr und schnurrt wie ein Kätzchen.
Allerdings sind so moderne Dinger manchmal merkwürdig. Ab und zu (selten) will er nicht starten. Drehst'n Schlüssel nochmal zurück und wieder rum, tut er als sei nichts gewesen.
Ist nicht reproduzierbar und trat bisher erst ?2? mal auf.

Ich liebäugel mal mehr, mal weniger, mit der C-Tronic von Carlsson um ihn zur C250 CDI-Leistung zu verhelfen. Im Netz liesst man ein paar positive Beiträge dazu... mal schauen.
War aber definitiv richtig, keinen 200 CDI zu kaufen - auch wenn mir von "älteren Leuten" dazu geraten wurde, weil der ja so toll und problemfrei - aber eben auch lahmarschig, arbeitet.

Mal schauen ob er so sorgenfrei bleibt.

In der Stadt ist er übrigens bedeutend leiser als der alte 190er - auf der Autobahn (160+) empfinde ich ihn hingegen als nicht leiser - aber durchaus etwas sparsamer. ;)
10-12 Liter Super im 190er vs. 7,5-8,5 Liter Diesel im C 220 CDI.

Gruß
- Nagi
"Verbreitet ist die Bezeichnung Freund, doch selten ist die Treue."
- Phaedrus, Fabeln
Nagilum
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 5048
Registriert: 12. Sep 2006, 02:48
Wohnort: BOR
Autos: 190E 2.5-16

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Fritten-pete » 11. Mai 2014, 19:56

Servus,

dann wollen wir hoffen das der Motor weiterhin so problemlos läuft.
Beanstandungen gibts immernoch genug bei dem OM651, ausgereift ist er noch lange nicht,
wie die Praxis zeigt.

Neueste Fälle zeigen von undichten Injektoren die nachtropfen und schöne Löcher in den Kolben brennen... (bis jetzt 250CDI mit umgerüsteten servohydraulischen Delphi-Injektoren)


Gruß Peter
Fritten-pete
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 763
Registriert: 20. Mai 2007, 16:16
Wohnort: Mertingen

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon fabi » 12. Mai 2014, 13:36

Mein Bruder hatte bis letzte Woche einen C250T mit der alten 5-Gang Automatik. Absolut problemloses Auto. Der Motor ist schon recht knurrig (aber gut gedämpft).
fabi
20 Ventiler
20 Ventiler
 
Beiträge: 31
Registriert: 3. Jun 2013, 12:17
Autos: bin noch auf der Suche nach einem...

Re: 200 vs. 220 vs. 250 CDI

Beitragvon Steffen102992 » 21. Mai 2014, 00:00

Es gibt ältere 204 und Facelift 211er (meiner zB) auch mit dem 220 CDI vom Typ 646 EVO :super
Das ist der Vorgänger vom heissdiskutierten Krüppelmotor OM651 und meiner Meinung nach der einzigste Vierzylinder-Diesel, den man empfehlen kann.
Der OM 646 Evo leistet ebenfalls 170 PS als 220er und basiert auf dem 150PS OM646 aus dem 203er und den ersten 211ern Vitos etc....
Im Gegensatz hat die Evo Version Delphi-Magnetspulen-Injektoren und ist auch vom Kopf etwas anders.
Hat mit dem 651er nix zu tun...
Im 211er wurde der 651er zum Glück nie verbaut, nur beim 204er sollte man so ab Bj09 aufpassen, dass man keinen mit dem 651er erwischt.

Von daher sollte mal lieber zum V6 CDi (300,320 350 CDI) greifen. Die haben sich bei mir in der Werkstatt als äusserst langlebig erwiesen. Hab hier schon welche mit über 600000km...da fangen jetzt aber die ersten großen Reparaturen an....(Kette, Turbo zB)

Viele meiner Kumpels haben zum Facelift-211er mit dem 220 CDI 646 Evo gegriffen....fahren alle mit ca 200000km rum...
Ausser 1x AGR-Ventil und einem Injektor ist alles noch jungfräulich.
MfG, Steffen!

Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild


Meine Firma:
MB-Tec OHG,
Freie Werkstatt für Mercedes-Benz Fahrzeuge
Heidestraße 6, 35625 Hüttenberg


Meine Autos:
-190E 2,5-16 Bj.91 mit Evo2 Motor,EDK
-190E 2,3-16 RÜF Bj. 87
-190E 2,3-16 KAT Bj. 86
-190E 2,5-16 KAT Bj 91
-190E 1,8 Avantgarde Rosso Bj 92
-124er Cabrio E34 AMG Bj.93 (Basis 300CE-24)
-S211 E220 T CDI Bj 08
Benutzeravatar
Steffen102992
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 786
Bilder: 2
Registriert: 9. Sep 2005, 00:00
Wohnort: Raum Gießen /Wetzlar (Mittelhessen)
Autos: W201, A124, S211

Nächste

Zurück zu Off Topics Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste