Umbau auf 24V Bremse und Stahlflex

Fertige Anleitungen
"Wie mache ichs selbst"

Moderator: Moderator

Umbau auf 24V Bremse und Stahlflex

Beitragvon florianh » 1. Apr 2007, 13:49

Hallo Leute!

Ich hab mir vor kurzem eine Bremse vom 300E 24V für vorne ersteigert. Die Sättel hab ich am Wochenende schon lackiert und nächste Woche soll das ganze nun eingebaut werden. Der Frank hat mich drum gebeten daraus eine kleine Anleitung zu machen und alles mit Bildern zu dokumentieren.
Bisher hab ich nur die Sättel lackiert, hier mal zwei Bilder von den Schmuckstücken:

Bild Bild

Nächste Woche gibt es dann Bilder vom Einbau.

Gruß,
Flo
Zuletzt geändert von florianh am 7. Apr 2007, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
florianh
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 489
Bilder: 8
Registriert: 5. Mär 2006, 16:20

Beitragvon Henger » 1. Apr 2007, 15:02

Hi Flo,

ist doch mal ein schöner Anfang den du da machst......farblich gesehen :D

Welchen Farbton (RAL Nr.?) hast du denn benutzt, auf den Bildern wirk das Rot etwas Orange, täuscht aber manchmal auf den Fotos :roll:

Freu mich schon auf deine Doku und glaube das sie für viele hilfreich sein wird, gerade der Umbau auf eine größere Bremse ist ein immer wiederkehrendes Thema hier im Forum.


Vielen Dank sagt der Frank :D
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

Wenn die letzte Tankstelle schließt, wird Euch auffallen,
daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11698
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

24V Bremse

Beitragvon Raggna » 1. Apr 2007, 18:28

Hallo Gemeinde,
ich hasse unnötige Arbeit.
Dein Bemühen Fränk, in allen Ehren.
Hier ist eigentlich alles drin:
http://www.w201-portal.com/thread.php?t ... tuser=4109
Iss das nix?
Gruß
Th.
Raggna
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 543
Registriert: 14. Sep 2006, 18:55
Wohnort: Stuttgart / Taunusstein

Beitragvon Henger » 1. Apr 2007, 19:00

Hallo Thomas,

der Link ins Com ist ja gut und schön, jedoch ziehen wir es vor uns ein eigenes Archiv anzulegen, sozusagen alles in einem Haus.
Ansonsten könnte man grundsätzlich nur noch zu anderen Foren verlinken, da vieles schon beschrieben ist.

Wir haben hier im Forum eine "How To" Sparte, diese werden wir nach und nach mit dem wichtigsten ausstatten.

Gruß Fränk
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

Wenn die letzte Tankstelle schließt, wird Euch auffallen,
daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11698
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Beitragvon florianh » 1. Apr 2007, 19:05

Hi Fränk,

ja, die Sättel sind schon richtig rot. Den RAL Farbton weiß ich leider nicht, bin schon wieder zu Hause und hab die Dose Farbe bei meinem Vater stehen gelassen. Hab mit Blitz fotografiert, das täuscht etwas.
Stahlflex Bremsleitungen hab ich nu auch, die kommen dann auch nächste Woche ran.

Gruß,
Flo
florianh
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 489
Bilder: 8
Registriert: 5. Mär 2006, 16:20

Beitragvon Rouven036 » 1. Apr 2007, 19:29

hallo florian! hast ja doch noch eine bekommen.beim einbau sollte es eigentlich keine probs geben.originale raus 24v rein.muss ja nix geändert werden.
Bild



life is too short, to drive shit cars....
Benutzeravatar
Rouven036
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 1497
Bilder: 9
Registriert: 1. Jul 2006, 18:34
Wohnort: Kuwait City / Salmyia
Autos: W201

Beitragvon LUDE » 1. Apr 2007, 20:41

Eigentlich schon! Ableitbelche passen nicht!
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

Instagram: LUDE669
Benutzeravatar
LUDE
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6706
Bilder: 220
Registriert: 12. Sep 2005, 20:58
Wohnort: Ludwigshafen
Autos: 190E 2.5-16 Kompressor Bj. 89, 190E 2.5-16 Sportevolution Bj.89, CLK 500 Bj.04, SLK 55 AMG Bj. 07

Beitragvon florianh » 1. Apr 2007, 20:47

Hi Lude,

genau das hab ich ja auch schon gehört. Ich werd mal sehen wie ich das möglichst zerstörungsfrei hinbekomme. Vielleicht erwärmen und mit dem Hammer dengeln. Mal schauen.

Gruß,
Flo
florianh
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 489
Bilder: 8
Registriert: 5. Mär 2006, 16:20

Beitragvon Rouven036 » 2. Apr 2007, 21:44

hm hab die bremse ja schon bei dem ehem. 8v von meinem bruder verbaut.da passte alles ohne was zu ändern auch die abschirmbleche.kann ja sein dass das dann beim 16er anders ist aber im übrigen passts ja.
Bild



life is too short, to drive shit cars....
Benutzeravatar
Rouven036
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 1497
Bilder: 9
Registriert: 1. Jul 2006, 18:34
Wohnort: Kuwait City / Salmyia
Autos: W201

Beitragvon florianh » 9. Apr 2007, 19:42

Hallo Leute!

Hier kommt nun wie versprochen mein Umbaubericht von der 24V Bremse für vorne.

HINWEIS: Ihr solltet nur an der Bremse arbeiten, wenn ihr wirklich wisst was ihr dort macht! Für irgendwelche Folgeschäden übernehme ich keine Verantwortung!

Zuerst solltet ihr euch wirklich gutes Werkzeug besorgen. Speziell die Bremsleitungen sollten am besten mit den Bremsleitungsschlüsseln gelöst werden, sonst gibt das später nur Ärger wenn die Mutter Rund ist. Mir ist genau das auf der linken Seite passiert und was soll ich sagen, es ist immer gut wenn man jemanden mit einem Bördelgerät kennt, der einem die Bremsleitung im Notfall wieder in Ordnung bringen kann. Ich hab jetzt allerdings die originale Bremsleitung bei Mercedes noch mal neu bestellt. Kostet ~12€ + Steuer bei Mercedes.

Zuerst mal der Vergleich von Außen, die fertig umgebaute linke Seite und die rechte Seite vor dem Umbau:

BildBild

Ich weiß, ich weiß... Die Felgen sind noch sehr dreckig :-) So bald er wieder angemeldet ist gibts ne Premium-Wäsche von mir spendiert.

Bild

Hier ist die obere Befestigung der Bremsleitung abgebildet, diese Überwurfmutter war es, die ich auf der linken Seite vergniedelt habe. :-(
Also schön reinigen und dann mit einem vernünftigen Schlüssel vorsichtig lösen. Auf jeden Fall sollte die Leitung mit einem zweiten Schlüssel gegengehalten werden, die Bremsleitung ist in dem Winkel NICHT fest. Sie wird nur von der Klammer im Loch gehalten.

Nachdem die Leitung oben komplett lose ist, kann sie am Bremssattel entfernt werden. Vorher geht das leider sehr schlecht, weil man sonst den Sattel um den Schlauch drehen müsste. Geht notfalls aber auch, wenn man nicht auf Stahlflex umbauen will. Hier mal ein Bild vom alten Bremssattel:

Bild

Am alten Sattel dreht man die beiden Schrauben raus, die die zweite Hälfte des Sattels an den Gleitbolzen halten. Sind diese lose, kann man den Sattel zerlegen und die Bremsklötze entfernen.

Bild

Anschließend löst man die beiden großen Schrauben, die den festen Teil des Sattels am Achsschenkel halten. Beim späteren Einbau der neuen Sättel empfiehlt es sich hier neue Schrauben zu verwenden, auf denen wieder diese blaue Schraubensicherung drauf ist. Vier neue von diesen Schrauben kosten so um die 10€ bei Mercedes.

Bild

Nun kann die Scheibe demontiert werden. Dazu nur die kleine Inbusschraube im Scheibenflansch lösen und die Scheibe sollte problemlos von der Nabe lösen. Ansonsten ein wenig mit dem Gummi oder Kunstoffhammer oder ähnlichem etwas nachhelfen. Wer seine Scheiben noch irgendwie gebrauchen kann oder verkaufen will, der sollte nicht zu doll gegen die Scheibe schlagen, sie könnte einen Schlag bekommen.

BildBild

Ist die alte Scheibe runter, kann nun probeweise die neue Scheibe auf die Nabe gehalten werden. Ihr werdet dann schnell feststellen, das die neue Scheibe am Luftführungsblech der Bremse schleift. Am oberen Rand kann das Blech leicht mit der Hand zurück gebogen werden, damit ist das eine Problem schon mal gelöst. Unten, dort wo die Beule im Luftführungsblech ist, muss jedoch mit dem Hammer ordentlich nachgeholfen werden. Die Beule muss so weit hereingedrückt werden, das die Scheibe dort nicht mehr schleift. Ich habe ein Stück Flachstahl hinter das Blech gehalten und dann die Beule ordentlich mit dem Hammer bearbeitet. Wenn das Blech fertig bearbeitet ist, ist zwischen Scheibe und Blech nur knapp 1 mm Platz, aber es reicht.

Bild

Nun kann die neue Scheibe montiert werden. Hier sollte allerdings peinlichst darauf geachtet werden, das sowohl der Flansch der Bremsscheibe als auch die Fläche der Radnabe schön sauber sind! Jeder Rostkrümel oder sonstiges verursacht nachher Vibrationen wenn die Scheibe schief sitzt. Auch wenns nur wenige zehntel sind. Also vorher schön mit der Drahtbürste reinigen und abwischen.
Da wo die Bremsscheibe auf der Nabe zentriert wird, kann man auch ein wenig Kupferpaste oder ähnliches aufbringen. Dann sollte sich die Scheibe später beim wechsel gut wieder lösen lassen.

Bild

Ist die Scheibe sauber montiert, kann mit dem Bremssattel fortgefahren werden. Dazu einfach den neuen Sattel mit den zwei (am besten neuen) Schrauben montieren.

Bild Bild Bild

Nun kommt die Stahlflex Leitung dran. Zuerst wird die Leitung oben befestigt. Anschließend kann die Leitung unten, dank der um die Leitung drehbarer Mutter, relativ problemlos befestigt werden. Wichtig ist hierbei, das die Leitung, wenn sie fest montiert ist, in keiner Lenkradstellung irgendwo schleift.

Ist alles fertig montiert, wiederholt man das ganze auf der anderen Seite noch ein mal und kann sich dann an die hinteren Bremsleitungen machen.

Bild

Der Einbau der Stahlflexleitungen hinten gestaltet sich auch sehr einfach.
Auch hier löst man zuerst die alte Bremsleitung oben am Winkel. Die Leitung kann manchmal sehr fest in dem Loch im Winkel stecken, hier hilft ein wenig Klopfen um die Bremsleitung zu lösen.

Bild

Nun kann die neue Bremsleitung eingesetzt und wieder festgeschraubt werden.

Bild

Zuletzt montiert man nun unten die Stahlflex Leitung am Sattel und fertig ist der Umbau.

Sollte ich irgendwas vergessen, nicht ausreichend oder sogar falsch beschrieben haben, dann bitte bei mir melden.

Gruß,
Flo
florianh
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 489
Bilder: 8
Registriert: 5. Mär 2006, 16:20

Beitragvon Henger » 9. Apr 2007, 22:29

Hallo Flo,

vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht, nun haben wir die Möglichkeit für die immer wieder kehrenden Anfragen zum Thema 24V Bremsumbau auf diesen Thread hinzuweisen :D 8)

Vielen Dank vom Frank
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

Wenn die letzte Tankstelle schließt, wird Euch auffallen,
daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11698
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Beitragvon MetallMann » 14. Mai 2007, 15:54

Noch als kleine Info: Die Sättel der 25mm Scheibe sind anders als die der 22mm Scheibe, daher 22mmSattel und 25mm scheibe passen nicht....
Sehen aber gleich aus.
Weil hier mal rumging das nur die Beläge dünner sind.

Gruss
Benutzeravatar
MetallMann
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 1115
Registriert: 24. Jan 2007, 17:50
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Henger » 14. Mai 2007, 16:12

MetallMann hat geschrieben:Noch als kleine Info: Die Sättel der 25mm Scheibe sind anders als die der 22mm Scheibe, daher 22mmSattel und 25mm scheibe passen nicht....
Sehen aber gleich aus.
Weil hier mal rumging das nur die Beläge dünner sind.

Gruss


Der Unterschied ist ob man die Bremszangen vom 300-24V verbaut (22mm Scheiben und dicke Beläge) oder ob man die Bremszangen vom 320E verbaut hat (25mm Scheiben und die dünnen Beläge).

Gruß Fränk
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

Wenn die letzte Tankstelle schließt, wird Euch auffallen,
daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11698
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Re: Umbau auf 24V Bremse und Stahlflex

Beitragvon MB_EVO_Tom » 13. Nov 2022, 13:07

Moin zusammen,

bei mir werden die Bilder nicht mehr angezeigt, da sicherlich der Host nicht mehr existiert. Ist auch nicht so wichtig.

Ich wollte nur fragen, welchen Fischer Stahlflex Satz man dénn nun für das Upgrade bestellen muss? Ich Frage wegen den Längen und den Anschlüssen. - Gut, Fischer kann mir alles bauen und stellt dann immer eine ABE mit aus. Bestellt man den 300-24V Stahflexsatz für nen W124?

Ach ja, sind beide Versionen, sprich 22mm und 25mm passend für die Serien 15" Gullis? Ändert sich die ET?

Besten Dank.

Gruß,

Tom.
Benutzeravatar
MB_EVO_Tom
20 Ventiler
20 Ventiler
 
Beiträge: 37
Registriert: 30. Nov 2021, 13:14
Autos: 89er EVO1 (reimport) und 90er EVO2 (aus Brabus Classic Sammlung)


Zurück zu How To / Anleitungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron