Zündschloss ausbauen/wechseln.

Fertige Anleitungen
"Wie mache ichs selbst"

Moderator: Moderator

Zündschloss ausbauen/wechseln.

Beitragvon Henger » 14. Mai 2008, 22:54

Hallo Leute,

sicher haben es schon einige selbst erlebt, andere haben schon davon gehört, das Zündschloss ist ein Schwachpunkt der 201er, wie auch der 124er Baureihe.
Meist fängt es damit an, das der Schlüssel hakelig ist und sich nicht oder nur wiederwillig drehen läßt.
Das passiert am Anfang ein paar mal und sollte als eindeutige Warnung aufgefasst werden!
Missachtet man diese Vorkommnisse, steht man über kurz oder lang vor dem Problem, das sich der Zündschlüssel überhaupt nicht mehr drehen läßt!

Mir selbst ist es vor ein paar Jahren so ergangen, ich war mit Erna Ersatzteile bei einem Honda Händler besorgen, als sich der Zünschlüssel nicht mehr drehen ließ :x :oops: :oops: ....die Aktion hat mich damals einen Nachmittag und viel Schweiss gekostet.

Heute hab ich das Problem bei einem 124er erlebt, der Schlüssel ließ sich nicht mehr drehen, und der Besitzer war schon total entnervt.

Nach ca. 1 Stunde fummelei und immer weiteren versuchen, ließ sich der Schlüssel nochmals in Position 1 und auf Zündung drehen.

Es ist absolut wichtig, das der Zündschlüssel sich noch auf Position 1 drehen läßt!
Denn nur auf Position 1 kann man das Zündschloss mit Hilfe einer Ausbauklammer innerhalb weniger Minuten selbst ausbauen oder aber der freundliche Mercedes Händler baut es für einen aus.

Hier mal die Schritte zum Ausbau des Zündschlosses:

Schritt 1. so muß die Ausbauklammer beschaffen sein, man kann sich leicht selbst eine anfertigen.
Der Durchmesser des Drahtes sollte exakt 2 mm betragen, ob der Winkel der Spitzen nun wirklich genau 70° benötigt, mag ich bezweifeln, wir haben in Pie x Daumen angeschliffen und es funzte sehr gut damit.
Auf dem Bild ist die Klammer aus einem Stück gemacht, wir haben uns einfach eine aus zwei Teilen gemacht, hat auch gut funktioniert.

Zündschloss.jpg



Schritt 2. entfernen des Cromringes am Zündschloss, diesen kann man mit Hilfe eines kleinen Schraubendrehers leicht entfernen.
Auf dem Bild in Rot markiert.

Zündschloss1.jpg


Schritt 3. der Zündschlüssel muß auf Position 1 stehen!! Nun führen wir die Ausbauklammer(n) in die dafür vorgesehenen Öffnungen ein, wenn man genau hinhört, kann man das entsichern des Sägeringes sogar akustisch wahrnehmen.
Vorsichtig ziehen wir nun sanft am Zündschlüssel und gleichzeitig an der Ausbauklammer und haben wenn alles gefunzt hat, das Zündschloss am Haken :D

Zündschloss2.jpg


Ich fasse hier nochmal ein paar Tips zusammen:

Es empfiehlt sich schon bei ersten Anzeichen/Beschwerden das Zündschloss auszutauschen!

Nur wenn der Zündschlüssel sich noch drehen läßt, ist ein einfacher Austausch wie oben beschrieben bei Mercedes oder auch in Eigenregie möglich und mit geringen Kosten verbunden, da der Zeitaufwand sehr gering ist.

Läßt der Zündschlüssel sich nicht mehr drehen, ist das Kind sozusagen in den Brunnen gefallen, nun artet es in Arbeit aus und wird teuer!!

Es bringt leider gar nix, das Zündschloss mit diversen Ölen, WD40 oder anderen Zaubermittelchen zu bearbeiten!!


Ich hab mir sagen lassen, wenn der Zündschlüssel anfängt hakelig zu werden, würde die Verwendung eines neuen Schlüssel abhilfe schaffen, allerdings habe ich selbst damit noch keine Erfahrungen gemacht.

Bei Mercedes bekommt man mit einem Halter/Besitzernachweis natürlich auch wieder ein passendes Schloss bestellt, so das man keine zusätzlichen Schlüssel benötigt.

Weitere Anregungen und Erfahrungen zu diesem Thema sind natürlich erwünscht :D

Gruß Fränk

Edit by Henger: MB Anleitungen zur Vervollständigung des Themas beigefügt.


MB Anleitung zum Aus-einbau des Schließzylinder:
Zündschloss aus- einbauen.pdf



MB Anleitung Lenkschloß komplett aus-, einbauen :
Zündschloss_Lenkschloss komplett aus-einbau.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

Wenn die letzte Tankstelle schließt, wird Euch auffallen,
daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11570
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Beitragvon Conley » 14. Mai 2008, 22:56

Schöne Anleitung Henger!!
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild
Benutzeravatar
Conley
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 1234
Registriert: 26. Dez 2007, 14:41
Wohnort: 72108 Rottenburg
Autos: 6x2,5 16V,2xEvo1
4x2,3 16v,
2xAzzurro,
3xw124T

Beitragvon Christian » 14. Mai 2008, 23:03

Ich dachte das wäre dann immer noch ein riesen Akt.

Also ich warte bei meinem Kombi (351700km / 16V 206000km) schon länger drauf...aber solang nix ist, fass ich da auch nix an.

Danke für die Anleitung Fränk. Das beruhigt. 8)
w201 190E 2.5-16v EFI II (unersetzbar)
w201 190E 2.3-16v Bj 1985 (unfertig)
w201 190E 2.3-16v Bj 1984 (unfertig)
w201 190D 2.5 Turbo 5-Gang (unfindbar)
w163 ML 270 CDI (unübersehbar)

Wer einmal hinterm Stern gesessen, wird Mercedes nie vergessen!

Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild
Benutzeravatar
Christian
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 929
Bilder: 8
Registriert: 9. Sep 2005, 16:25
Wohnort: Osnabrück
Autos: w201 190E 2.5-16v EFI II (unersetzbar)
w201 190E 2.3-16v Bj 1985 (unfertig)
w201 190E 2.3-16v Bj 1984 (unfertig)
w201 190D 2.5 Turbo 5-Gang (unfindbar)
w163 ML 270 CDI (unübersehbar)

Beitragvon Die Mama » 14. Mai 2008, 23:20

Danke für die ausführliche Anleitung Fränk. :thumbright:


Wir haben das mit unseren Autos auch schon mitgemacht. Es ist wirklich wie Fränk sagt, beim ersten "ruckeln" des Schlüssels besser das Schloss auswechseln.



LG Andrea :)
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

Das Leben ist zu kurz um langsam zu fahren ;-)
Benutzeravatar
Die Mama
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1640
Bilder: 9
Registriert: 9. Mär 2007, 19:07
Wohnort: Illingen
Autos: 2.3-8V "gudder Bub"

Beitragvon Henger » 14. Mai 2008, 23:21

Christian hat geschrieben:Ich dachte das wäre dann immer noch ein riesen Akt.



Hi Cristian,

der Ausbau mit Hilfe der Klammern an dem 124er heute, war eine Aktion von 2 Minuten :shock:

Wenn man sich zuvor das neue Schloss bei Mercedes bestellt hat, ist das ratz fatz erledigt :wink:

Gruß Fränk
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

Wenn die letzte Tankstelle schließt, wird Euch auffallen,
daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11570
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Beitragvon MetallMann » 14. Mai 2008, 23:50

Gute Anleitung.

Was kostet denn das Schloß bei Mercedes?
Benutzeravatar
MetallMann
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 1115
Registriert: 24. Jan 2007, 17:50
Wohnort: Erfurt

Beitragvon ibos16v » 15. Mai 2008, 00:23

Hy.Fränk

Super Anleitung von dir :thumbright:

Hab's bei mir auch noch vor,Zündschloß liegt schon parat.

Muss man eigentlich beim einbau wieder,der Schlüssel im Zündschloß stecken :roll: :roll:


Gruß ibo..
Das was die Großen versprechen,halten die kleinen
Rechtschreib fehler schenke ich euch
Benutzeravatar
ibos16v
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 471
Bilder: 19
Registriert: 17. Okt 2006, 00:05
Wohnort: Filderstadt

Beitragvon mbv8 » 15. Mai 2008, 12:24

MetallMann hat geschrieben:Gute Anleitung.

Was kostet denn das Schloß bei Mercedes?


Hallo,
Teilenummer Zündschlosseinsatz :
A 201 460 02 04
Preis: 64,96+ MWST
Ich würde auf jeden Fall noch nen neuen Schlüssel dazu bestellen!!!
Teilenummer Schlüssel ist A 000 760 19 06
Preis 10,76+ MWST
Gruß TT
mbv8
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 451
Registriert: 12. Sep 2005, 15:44
Autos: Mb

Beitragvon LUDE » 15. Mai 2008, 16:03

Macht das nen Unterschied vom Preis des Zündschlosses, wenn man ne Alarmanlage von Mercedes original als Extra verbaut hat?
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild
Benutzeravatar
LUDE
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6634
Bilder: 220
Registriert: 12. Sep 2005, 20:58
Wohnort: Ludwigshafen
Autos: 190E 2.5-16 Kompressor Bj. 89, 190E 2.5-16 Sportevolution Bj.89, CLK 500 Bj.04, SLK 55 AMG Bj. 07

Beitragvon mbv8 » 15. Mai 2008, 16:49

LUDE hat geschrieben:Macht das nen Unterschied vom Preis des Zündschlosses, wenn man ne Alarmanlage von Mercedes original als Extra verbaut hat?


Hallo Lude(r) :D ,
Zündschlosseinsatz hat immer die Nummer,
die ich oben angegeben habe!
Gruß TT
mbv8
maxi Ventiler
maxi Ventiler
 
Beiträge: 451
Registriert: 12. Sep 2005, 15:44
Autos: Mb

Re: Zündschloss ausbauen/wechseln.

Beitragvon w201018 » 15. Mai 2008, 17:11

Henger hat geschrieben:
Ich hab mir sagen lassen, wenn der Zündschlüssel anfängt hakelig zu werden, würde die Verwendung eines neuen Schlüssel abhilfe schaffen, allerdings habe ich selbst damit noch keine Erfahrungen gemacht.

Gruß Fränk


Das kann ich bestätigen. Trotz besserem Wissens hatte ich mal zu viel Gewicht an meinem Schlüssel :oops: , dieser hatte auch schon Abnutzungserscheinungen und hakte leicht. Seit mehren Monaten benutze ich nur noch einen neuen Schlüssel (aber ohne Gewicht) und seit dem habe ich auch keine Probleme mehr!
Benutzeravatar
w201018
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 207
Registriert: 27. Sep 2007, 12:39
Wohnort: Landkreis Hildesheim

Beitragvon Nagilum » 15. Mai 2008, 18:57

Meinen durften sie hier damals abschleppen, vorwärts auf einer Einfahrt geparkt... 0 Chance den so weg zu bekommen...

Hat mich damals einen **popo** voll Geld gekostet. Und warum? Weil mein Vater meinte "Ach du bist nur zu blöd mit dem Lenkradschloss umzugehen"... Den Schaden hatte am Ende ich.

Also... wenn's hakelt (sicher nicht bei einem mal... das kommt ein paar mal vor) -> tauschen!

Gruß
- Nagi
"Verbreitet ist die Bezeichnung Freund, doch selten ist die Treue."
- Phaedrus, Fabeln
Nagilum
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 4996
Registriert: 12. Sep 2006, 02:48
Wohnort: BOR
Autos: 190E 2.5-16

Beitragvon MetallMann » 15. Mai 2008, 22:53

Hab mir vor nem Jahr einen neuen Schlüssel anfertigen lassen.

vor ca. 2 Wochen fing es bei mir mal an das ich den Schlüssel nicht drehen konnte... ist aber seit dem nicht wieder passiert.
Benutzeravatar
MetallMann
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 1115
Registriert: 24. Jan 2007, 17:50
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Henger » 15. Mai 2008, 23:10

MetallMann hat geschrieben:Hab mir vor nem Jahr einen neuen Schlüssel anfertigen lassen.

vor ca. 2 Wochen fing es bei mir mal an das ich den Schlüssel nicht drehen konnte... ist aber seit dem nicht wieder passiert.


Hi Sebastian,

versteh ich dich richtig, du benutzt den neuen Schlüssel und auch der hat nun kürzlich mucken gemacht?
Wenn ja, würde ich das Schloss besser auswechseln.

Gruß Fränk
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

Wenn die letzte Tankstelle schließt, wird Euch auffallen,
daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11570
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Beitragvon MetallMann » 15. Mai 2008, 23:31

Ja richtig, vor ca. nem Jahr hab ich mir einen neuen machen lassen, da ich mit meinem alten auch probleme am Zündschloß habe.

Nun auch mit dem Neuen. Hab auch nur einen winzigen, sehr leichten anhänger dran. Dann werd ich das besser machen, bevor ich da stehe und blöde glotze...
Benutzeravatar
MetallMann
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 1115
Registriert: 24. Jan 2007, 17:50
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Service42 » 16. Mai 2008, 00:27

Hi, Leute

Bei mir is es mal am 1.8er auch kaputt gegangen!

Glücklicherweise, ließ es sich nochmals drehen, denn wenn die Lenkradsprerre einmal eingerastet ist, und es nicht mehr zum Drehen geht, hieß es zu mir viel Arbeit und sehr teuer!

Das Zündschloss kostete damasl 50€ Einbau nochmal so knapp 40€ also im ganzen recht anständig!
Das Lustige an der Sache war, als ich erleichtert am Schalter stand bei DC, hatte ein Besitzer eines neueren Modells dasselbe Problem, nur bei Ihm war es bereits ein Elektronisches Zündschloss, und der Preis lag dort bei ca. 500€!

Ein Lob an die gute alte mechanische Technik!

Bitte berichtigt mich, falls etwas nicht korrekt sein sollte!
Auf jeden Fall eine gute Anleitung, hatte damals gar nicht lange gefackelt, das Dingens selbst noch auszubauen usw.

Mfg Johannes
Benutzeravatar
Service42
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 193
Bilder: 6
Registriert: 4. Mär 2007, 14:34
Wohnort: Legau bei Memmingen

Beitragvon 16vman » 16. Mai 2008, 18:41

echt ne super Anleitung, vielen dank Frank. :D
Benutzeravatar
16vman
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 286
Registriert: 2. Jul 2007, 21:44

Re: Zündschloss ausbauen/wechseln.

Beitragvon Henger » 22. Jul 2011, 14:48

Kleiner Tipp noch an alle Schrauber.
Neue Zündschlösser nebst 2 Schlüssel werden bei Ebay für 14,50€ und kostenlosen Versand angeboten.
Zündschloss w201
Ich hab mir so ein Teil gekauft, macht nen guten Eindruck was die Quali anbelangt.
Es wird mein Notfallschloss, Werkstattschloss wenn das Original mal wieder hakeln sollte und ich mir ein passendes für den Original Schlüssel bei Mercedes anfertigen lasse.

Netten Gruß

Fränk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

Wenn die letzte Tankstelle schließt, wird Euch auffallen,
daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11570
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Re: Zündschloss ausbauen/wechseln.

Beitragvon maxx12 » 22. Feb 2012, 13:09

Danke für die Anleitung :super
Beim Roten 190er mußte das Zündschloß bei MB mal ausgebohrt werden :cry: Da waren, ich glaub, 400 Euro weg.
War aber noch beim Vorbesitzer, einem Freund von mir.... hab ich Glück gehabt :twisted:

LG, maxx
Benutzeravatar
maxx12
80 Ventiler
80 Ventiler
 
Beiträge: 98
Bilder: 20
Registriert: 25. Dez 2005, 20:32
Wohnort: Litzelsdorf

Re: Zündschloss ausbauen/wechseln.

Beitragvon Kizai » 9. Feb 2013, 21:18

Hallo zusammen,

habe auch das Problem bei einem 2.3-16V Bj.85. Das Lenkradschloss ist eingerastet und der Schlüssel ließ sich nicht mehr drehen.
Daraufhin habe ich (blöderweise erst im Anschluss die Foren durchforstet, um zu sehen wies einfacher geht..) in letzte Hoffnung die Metabo + Hartmetallbohrer rausgeholt! Allerdings hat auch dieser iwann versagt (Panzerstahl).

Jetzt meine Frage, was ist als Nächstes zu tun. Bin am Ende mit meinem Latein! :crazy

Diamantbohrer? Oder gibts noch ne Alternative?
Neues Lenkradschloss habe ich vorsorglich schon mal bestellt. Zündschloss kommt noch.


Vielen Dank schonmal für die Hilfe!

LG Kizai
Benutzeravatar
Kizai
80 Ventiler
80 Ventiler
 
Beiträge: 105
Bilder: 7
Registriert: 21. Nov 2009, 19:09
Wohnort: Baden-Württemberg
Autos: 2.3-16 KAT

Nächste

Zurück zu How To / Anleitungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast