Federungsproblem (Klacken+Hüpfen)

Zur Technik, Werksausstattung

Moderator: Moderator

Federungsproblem (Klacken+Hüpfen)

Beitragvon Gazzi » 26. Okt 2020, 18:01

Hallo Zusammen,

sorry für diesen ganzen langen Text, ich bin leider so langsam am Verzweifeln....

Ich fahre seit 1995 einen BJ92er 190e 2.5 16V mit mittlerweile rd. 200.000KM auf dem Buckel (rot , wurde aber bereits 1995 in F40 "AMG-schwarz" - umgespritzt).

Bild

Die Fachwerkstatt meines Vertrauens hat ihn meiner leihenghaften Meinung nach immer gut in Schuss gehalten und alle notwendigen Reparaturen gut und günstig ausgeführt (vor allem der Motor härt sich jetzt wieder "schön" an).
Nur bei einer Sache bekommen sie es einfach nicht geregelt:

Mein 190er hat nur eine Niveauregulierung hinten (kein Knopf für 3 - Stufen Fahrwerk, sondern wohl nur "die normale" Straßenversion).

Fehlerbeschreibung + Werkstattbesuche:
======================================
Vor rd. 1 Jahr ist mir während der Fahrt immer wieder ein dumpfes "Klack" Geräusch hinten aufgefallen. So als ob ein Bolzen irgendwo gegen Metall gegenhaut. Das trat auch im Stand auf. Immermal wieder. Daraufhin ging die Odyssee los....

- Zuerst wurden die Stoßdämpfer inkl. Federn gewechselt (alle 4). Ich hatte ein originales und komplettes Set eines anderen 190e 2.5 16V (100.0000km Laufleistung) auf EBay ersteigert.
Geräusch war noch da.
- Dann wurden auch irgendwelche "Plastikbuchsen"? hinten getauscht
Geräusch war immer noch da.

Das Auto war aber plötzlich "bretthart" von der Federung her.
Bei jeder noch so kleinen Bodenwelle, "hüpft" das Auto bzw. federt hoch und runte , das mir während der Fahrt regelrecht schlecht wird (ist natürlich auch ein tolles Bauchmuskeltraining....)

Wieder Werkstatt:
- Hintere Stossdämpfer sollten "defekt" sein / Öl trat aus?
- Habe dann 2 neue Stossdämpfer bestellt, die eingebaut worden sind. Diese:

2x SACHS 102 808 Stoßdämpfer
Verkauft von: QParts24
Zustand: Neu

EUR 461,34

Zusätzlicher Effekt (vielleicht wars mir auch nicht aufgefallen): Das Auto liegt hinten tiefer als vorne!

Das Auto war danach mehrmals in der Werkstatt zum "Nachjustieren" der Höhe / Einstellen Niveauregulierung, damit es hinten nicht tiefer liegt als vorne. Es wurde mir gesagt, das Öl aufgefüllt worden ist und sich das Auto dann selnber hochzieht. Auch wurde mit mehreren Leuten die Neveauregulierung "hoch" eingestellt.
Ohne Erfolg. Immer wenn ich zum Abholen kam war das Auto hinten tiefer als Vorne. Auch das Hüpfen war immer noch da, so das es überhaupt keinen Spass macht es zu fahren.


Im Forum las ich dann, das jemand ein ähnliches Problem (das Klacken) hatte und es nicht die Stossdämpfer waren, sondern die Druckspeicher (Gas entwichen?).
Das klang für mich als Leien schlüssig, was vielleicht auch mein Hüpfproblem aufgrund fast fehlender Federung beseitigen könnte?
Das das "Klacken" ja hinten auftrat habe ich dann 2 für hinten bei kfzteile24 bestellt. Diese:

Druckspeicher, Federung/Dämpfung Art.-Nr. 03276
FEBI BILSTEIN Druckspeicher, Federung/Dämpfung für MERCEDES-BENZ 190 (W201), Art.-Nr. 03276
Artikel-Eigenschaften:
Druck: 23 bar
Einbauseite: hinten
Gewicht: 1,94 kg
Inhalt: 0,5 Liter
Innengewinde: M12 x 1,5 mm
Innengewinde: M10 x 1 mm
Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

21560-0349[FEB] Druckspeicher, Federung/Dämpfung MERCEDES-BENZ 167,26
1 KBA 340 1 90101038


Als die Werkstatt die allerdings einbauen sollte, stellte sie fest das wohl Schrauben festgerostet sind und sie haben erst einmal Entroster draugemacht.
Ich sollte in "ein paar Monaten" wiederkommen. Dann kann man die vielleicht tauschen. Jetzt könnten die Schläuche(?) oder Zufuhr zu den Druckspeichern beschädigt werden und Ersatz haben sie keinen. Risiko ist wohl zu hoch?




Stand heute:
=============
Karosserieabstand am Vorderrad : 54cm
Karosserieabstand am Hinterrad : 52cm
-> Das sieht ziemlich blöd aus....

Auto hüpft / Federt stark nach
-> bei längerer Fahrt wird mir schlecht und man hat "0" Fahrgefühl (war jahrzehntelang ganz anders....).

Die 2 Druckspeicher sind nicht eingebaut.


Von mir aus kann auch die ganze Niveauregulierung still gelegt werden und auch das Klacken stört nicht.
Nur soll die Federung wieder "normal" sein und das Auto nicht mehr so stark hüpfen bzw. weich dämpfen, damit ich nicht nach jeder Bodenwelle auf und niederhüpfe. Ich fahre wieso nur Stadtverkehr/Autobahn und keine Rennstrecken...
Ich hatte auch schon den Fahrersitz (die Federung) in Verdacht. Meine Frau bestätigte mir aber, das man auf dem Beifahrersitz auch unnatürlich viel "hüpft" und es daher nicht an den Federn des Sitzes liegen kann.
Daher meine Verzweifelung.


Und nun zu meiner eigentlichen Frage:
==================================

Kennt jemand eine günstige und empfehlenswerte Fachwerkstatt im Raum Langenhagen/Hannover, die sich mit dem Fahrwerk des 190er sehr gut auskennt? Hätte auch die WIS201 (Werkstatthandbuch- Reparaturhandbuch) für den 190e 2.5 16V auf DVD/USB-Stick zum Nachlesen.

Ansonsten bin ich drauf und dran bei "Team Stadler" nach einem Termin für einen Kostenvoranschlag zu fragen. Die wurden hier im Forum ja als als Kompetent erwähnt :-) . Aber Hann. Münden sind knapp 180KM vom mir aus entfernt...


Vielen Dank für Eure Hilfe und das laaaaaange Lesen :-)
Ralf
Gazzi
 
Beiträge: 1
Bilder: 1
Registriert: 20. Mär 2014, 23:14
Autos: 190E-2.5-16V

Re: Federungsproblem (Klacken+Hüpfen)

Beitragvon Rouven036 » 26. Okt 2020, 22:12

Hammerharte Story!
Problem 1 (hart/hüpft) da sind undichte Niveaudämpfer (wenn sie denn tatsächlich Öl verloren haben - hattest du ne lache unterm Auto?), das Problem sind deine Hydrospeicher, die die noch nicht erneuert sind und nur die.
Problem 2 klack/klong Geräusch ist sehr wahrscheinlich ein defekter ASD druckspeicher (kleine Version der Niveau federspeicher) der vorne rechts am Schweller (verkleidung im radhaus zum Boden Schweller abnehmen) sitzt.

Wie an deinem Auto gearbeitet wurde = null Ahnung von der Materie und der 16V ist/hat keine Raketentechnik
Bild



life is too short, to drive shit cars....
Benutzeravatar
Rouven036
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 1497
Bilder: 9
Registriert: 1. Jul 2006, 18:34
Wohnort: Kuwait City / Salmyia
Autos: W201

Re: Federungsproblem (Klacken+Hüpfen)

Beitragvon db16v » 27. Okt 2020, 19:41

Hallo Ralf,

Das ist ja wirklich ein "tolle" Story.
Es ist so wir Rouven schrieb. Die Federspeicher (Hydrospeicher/ Bulleneier) sind hinüber.
Ist eigentlich ein bekanntes Problem bei Mercedes.
Das gibt's bei W124 auch. Der hüpft dann auch.

Ich denke das du schon mehr Geld zu Werkstatt gebracht hast, als es in Hahn Münden kosten wird.
Ruf da doch einfach mal an.
Und was sind schon 180km??

Gruß Thomas
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

Mein 2,5-16 Pick up
Projekt Rennwagen
Benutzeravatar
db16v
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2530
Bilder: 9
Registriert: 16. Sep 2005, 19:58
Wohnort: Tecklenburg
Autos: 190E Rundstrecke, 300E Pick Up, S203 C30, 2,5-16

Re: Federungsproblem (Klacken+Hüpfen)

Beitragvon joer » 27. Okt 2020, 20:37

Rechts hinten klackert es auch Metallisch bei meinem.
Ich vermute mal ein defektes Gummiteil am Dämpfer. Ansonsten bin ich auch mit meinem Latein am Ende.
joer
80 Ventiler
80 Ventiler
 
Beiträge: 95
Registriert: 9. Sep 2018, 13:46
Wohnort: bei Amstetten - Österreich
Autos: Mercedes 190E 2,3-16, 2x Ford Sierra Cosworth „Flügelcossi“


Zurück zu Technik Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste