Airbagprobleme

Zur Technik, Werksausstattung

Moderator: Moderator

Airbagprobleme

Beitragvon Christian Höhne » 9. Nov 2013, 19:33

Hallo,

ich habe einen 190E 2.0 Bj. 11/89 vor wenigen Tagen gekauft, welcher mit einem Fahrerairbag ausgerüstet wurde. In der Datenkarte taucht der Airbag nciht auf, weshalb ich von einer Nachrüstung ausgehe. Der Datumsstempel unter dem Airbag auf dem Lenkrad stammt von 1994. Auch hat das Lenkrad an den Seiten das perforierte Leder, was für eine Nachrüstung spricht.

Leider leuchtet die SRS Lampe. Wenn man die Zündung anmacht, leuchtet die SRS Lampe für einige Sekunden, geht dann vielleicht für 1 Sekunde aus und leuchtet dann dauerhaft.

Getauscht habe ich bereits Airbag, Lenkrad, Schleifring auf Lenksäule mit dem Stecker bis zum Airbagkabelbaum. Leider brachte das keine Veränderung.

Die Gurtschlösser an beiden vorderen Sitzen sind nicht in den Airbagkabelbaum integriert, so wie ich das vom W124 kenne. Ist der Nachrüstsatz, der hier scheinbar verbaut wurde da anders oder werden dir Gurtschlösser beim W201 generell nicht mit eingebunden?

Im Fußraum des Beifahrers habe ich folgendes vorgefunden:
Bild

Dieser rote Stecker hat so ne rote Abdeckung. Kommt da noch irgendwas drauf, was bei mir fehlt?

Kann man das Airbagsystem im W201 auslesen? Wenn ja, wie?

Danke für eure Mühen und viele Grüße, Christian
Christian Höhne
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 231
Registriert: 9. Aug 2008, 11:46
Wohnort: Halle

Re: Airbagprobleme

Beitragvon evoroli » 9. Nov 2013, 20:57

Hallo Christian.

Die SRS- oder Airbagwarnleuchte leuchtet nur dann dauerhaft wenn ein Fehler im System festgestellt wurde. Dieser Fehler wird gespeichert und die Leuchte leuchtet solange bis der Fehler behoben und das Steuergerät resettet wurde. D.h. du kannst machen was du willst, die Lampe wird erstmal weiter leuchten.

Oft gibt es einen ganz trivialen Grund dafür: viele Unwissende bauen den Airbag aus (oder das Lenkrad) und schalten dann die Zündung ein. Dann erkennt das Steuergerät daß der Airbag fehlt und meldet einen Fehler.

D.H. es gibt 2 Möglichkeiten: Du hast wirklich noch einen Fehler im System oder der Fehler ist nicht mehr vorhanden und das Steuergerät zeigt diesen nur noch an.

Daher mein ganz eindeutiger Tipp für alle: Finger weg von Airbags, Gurtstraffern und Airbag-Steuergeräten.

Laß bitte in der Werkstatt das Airbag-Steuergerät auslesen. Es sagt auch welcher Fehler vorliegt (vorlag). Evtl. müssen die dann nur den Fehlerspeicher löschen und die Lampe ist aus. Das kannst du als Privatmann nie, auch wenn du das Steuergerät auslesen könntest (so etwas überlassen wir nur den Werkstätten).
Das ist definitiv nichts für Privatschrauber (abgesehen davon daß du nach dem deutschen Sprengstoffgesetz ohne Befähigungsschein (Sprengschein) den Airbag und die Gurtstraffer nicht ausbauen oder transportieren darfst).

Gruß Roland
Zuletzt geändert von evoroli am 9. Nov 2013, 21:06, insgesamt 6-mal geändert.
Benutzeravatar
evoroli
Partner
Partner
 
Beiträge: 55
Bilder: 0
Registriert: 10. Jan 2012, 16:38
Wohnort: Im Zentrum der automobilen Welt
Autos: 190E 2.5-16 Evolution II - No. 6
z.Zt. W166 GLE 500

Re: Airbagprobleme

Beitragvon shaq » 9. Nov 2013, 20:57

Airbag MoPf hat eigene Diagnoseleitung in Diagnose-Steckplatz hinter Batterie.

Airbag vor MoPf hatte am Beifahrerfußraum auch so ein Stecker in rot aber mit 12 oder 14 Pins. Bei diese Variante mußte man nicht Fehlerspeicher erst mit Diagnosegerät löschen um Kontrolleuchte aus zu bekommen ging alles automatisch sobald keine Störung in System liegt.

Beim MoPf Variante (deiner Bild) auch wenn alles jetzt mit dem System stimmt, muß man mittels Diagnosegerät Fehlerspeicher auslesen und löschen erst dann erlischt Kontrolleuchte wie Roland schon schriebte.

Hauptstecker MoPf ist auch hinter nem Blech in Beifahrerfußraum vorne. Der hat 12 Pins (Steckplätze) und ist auch rot!

Abgebildete Stecker mit 2 Pins wird nicht benötigt!

Ich habe bei mir SRS selbst nachgerüstet und Ich als Dipl-Ing. weiß was Ich beachten mußte ;)

Edit:
Sorr

MfG
Nikola
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"Mit dem Evolutions-Mercedes kann man so spät bremsen, da würde Ich mit meinem 2.3er schon langst im Wald liegen"
Ein DTM Fahrer nach erste Rennen mit dem EVO1
Benutzeravatar
shaq
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 807
Registriert: 17. Apr 2008, 09:19
Wohnort: Mannheim
Autos: ...
190E 8v: 2 Stück
davon 1 AMG aus 1984
190E 16v: 6 Stück
davon 3 Schiebedachfrei

Re: Airbagprobleme

Beitragvon Christian Höhne » 9. Nov 2013, 21:33

Danke schon mal für die Hinweise.

Ich hab auch schon an einem W124 einen Airbag nachgerüstet. Das hat einwandfrei geklappt.

Beim System vom W124 muss der Fehler nicht gelöscht werden. Bei Behebung des Fehlers erlischt die Kontrolllampe automatisch. Das das beim W201 anders sein soll, wundert mich.

Was sagt ihr denn dazu, dass die Gurtschlösser nicht ins Airbagsystem eingebunden sind? Das gab es beim W124 nur beim Airbagsystem der ersten Generation mit Steuergerät, Energiewandler und Energiespeicher in 3 separaten Gehäusen (1 Gehäuse am Aschenbecher und die anderen beiden im Beifahrerfußraum). IM W124 waren bei der Variante mit Steuergerät, Energiewandler und Energiespeicher in EINEM Gehäuse (am Aschenbecher) immer die Gurtschlösser mit eingebunden.

Ich habe eben mal im 124 EPC geschaut, da gab es wohl ne Nachrüstlösung, bei der der Gurtstrafferkabelbaum des Autos ohne Airbag und ein separater Airbagnachrüstungskabelbaum verbunden werden mussten. Dort waren die Gurtschlösser auch nicht berücksichtigt.
Gab es sowas beim W201 auch? Wie gesagt, der Airbag im betreffenden Fahrzeug steht nicht in der Datenkarte, ist also scheinbar nachgerüstet wurden.

Zu Mercedes fahren ist bei uns hier ganz schlecht. Die können nicht mal einen W124 MOPF 1 mit 4 Ventilmotor auslesen, da die die Geräte nicht mehr haben.
Ich muss mir also selbst helfen. Leider habe ich kein 201 EPC.

Ach ja: Diagnosekupplung bei der Batterie ist nicht vorhanden und an dem Metallteil im Beifahrerfußraum gibt es auch nicht den 10 oder 12 poligen roten Stecker (den ich vom W124 dort kenne).


Grüße und Danke,
Christian
Christian Höhne
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 231
Registriert: 9. Aug 2008, 11:46
Wohnort: Halle

Re: Airbagprobleme

Beitragvon evoroli » 9. Nov 2013, 21:47

Ich schau mal nach. Ich meine ich hätte die Serviceanleitung noch.
Damals war vieles noch möglich, was wir heute nie mehr machen würden.

Roland
Benutzeravatar
evoroli
Partner
Partner
 
Beiträge: 55
Bilder: 0
Registriert: 10. Jan 2012, 16:38
Wohnort: Im Zentrum der automobilen Welt
Autos: 190E 2.5-16 Evolution II - No. 6
z.Zt. W166 GLE 500

Re: Airbagprobleme

Beitragvon shaq » 9. Nov 2013, 21:50

Im w124 hattest vor MoPf Airbagsystem eingebaut, dreiteilige mit Spannungswandler und Akkumulator.

Das selbe Model (von einprogrammierte Fahrzeugleergewicht u.A. Parametern abgesehen) war auch in vor MoPf w201 eingebaut.

Erst ab MJ 1989 gab es neuere Ausführung ohne Spannungswandler und ohne Akkumulator bzw dank der Elektronikfortschritt sind jetzt alle benötigte Teile im SRS Steuergerät (Mittelkonsole) integriert.

Ob 2 fach Steckplatz ist eine vorgesehene erweiterung für zus. Akkumulator welcher nie benötigt war beim MoPf oder zum Crashdaten auslesen aus dem Stg. vor Ort von Werks-Unfallforschungsteam was war Praxis damals, oder andere Erweiterung z.B. Schalter Gurt angelegt - nicht angelegt ist mir noch nicht bekannt :)

MfG
N.
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"Mit dem Evolutions-Mercedes kann man so spät bremsen, da würde Ich mit meinem 2.3er schon langst im Wald liegen"
Ein DTM Fahrer nach erste Rennen mit dem EVO1
Benutzeravatar
shaq
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 807
Registriert: 17. Apr 2008, 09:19
Wohnort: Mannheim
Autos: ...
190E 8v: 2 Stück
davon 1 AMG aus 1984
190E 16v: 6 Stück
davon 3 Schiebedachfrei

Re: Airbagprobleme

Beitragvon Christian Höhne » 9. Nov 2013, 22:03

@Roland: Das wär super, wenn du da mal nachschauen könntest!
@Nikola: Danke für die Info.

Grüße
Christian Höhne
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 231
Registriert: 9. Aug 2008, 11:46
Wohnort: Halle

Re: Airbagprobleme

Beitragvon evoroli » 9. Nov 2013, 22:21

Hi Christian.

Du hattest recht. Die Lampe erlischt wenn der Fehler beseitigt wird. Lediglich der Fehler bleibt dann im Fehlerspeicher.
Wie Nikola sagt, kommt seit Ende 1988 ein Steuergerät mit Spannungswandler und Energiespeicher zum Einsatz.
Die Verkabelung muß ich noch eruieren.
Ich meine aber, daß die Gurtschlösser auch immer abgefragt werden.
Das checke ich aber noch, ich habe gerade leider nur die Änderungen ab September 88 vorliegen.

Roland
Benutzeravatar
evoroli
Partner
Partner
 
Beiträge: 55
Bilder: 0
Registriert: 10. Jan 2012, 16:38
Wohnort: Im Zentrum der automobilen Welt
Autos: 190E 2.5-16 Evolution II - No. 6
z.Zt. W166 GLE 500

Re: Airbagprobleme

Beitragvon Christian Höhne » 9. Nov 2013, 22:29

Hallo Roland,

mich macht halt stutzig, dass bei mir die Gurtschlösser nicht mit eingebunden sind. Hast du auch Unterlagen zu den Nachrüstsystemen, die bei Mercedes eingebaut werden konnten?

Ich fürchte ich hab sowas erwischt. Ein Indiz dafür wäre auch das Lederlenkrad, dass zwiachen 2 und 4 Uhr und zwischen 8 und 10 Uhr gelochtes Leder hat. Nach meinem Kenntnisstand gab es die nur bei den Nachrüstlösungen.

DANKE für deine Mühe!

Beim Vorbesitzer des Wagens funktionierte das System nie. Ihn hat das aber nicht gestört...
Wie das mit den 3 Haltern davor war, weiß ich leider nicht.

Grüße, Christian, der im Winterauto schon sehr gerne einen funktionierenden Airbag hätte
Christian Höhne
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 231
Registriert: 9. Aug 2008, 11:46
Wohnort: Halle

Re: Airbagprobleme

Beitragvon evoroli » 9. Nov 2013, 23:10

Hallo Christian.

Genau diese Unterlagen für die Nachrüstsysteme muß ich mir erst besorgen. Das kann ich aber erst am Montag wenn ich wieder im Büro bin machen.
Wenn ich etwas in Erfahrung bringe sage ich Dir Bescheid.

Roland
Benutzeravatar
evoroli
Partner
Partner
 
Beiträge: 55
Bilder: 0
Registriert: 10. Jan 2012, 16:38
Wohnort: Im Zentrum der automobilen Welt
Autos: 190E 2.5-16 Evolution II - No. 6
z.Zt. W166 GLE 500

Re: Airbagprobleme

Beitragvon shaq » 10. Nov 2013, 07:12

Hi Roli und Chris,

Meiner Erfahrung nach gabs beim MoPf w201 Gurtschloßer mit und auch ohne Schalter.

Zum Beispiel habe zwei Satz Azzurrositze gekauft (Azzurros alle haben Airbag ab Werk) und einer davon hatte Gurtschlößer mit Schaltern vorne für Fahrer und Beifahrer aber andere nicht. Nochmal betone Ich, nichts war nachgerüstet soweit mir bekannt ist!

Habe beide varianten Gurtschlößer durch Jahren gesammelt, ab Montag kann Roland mehr dazu sagen aber meiner eigener Erfahrung nach auch beim andere Fahrzeughersteller ein Schalter in Gurtschloß dient für:

1. Meldung an Fahrer/ Beifahrer das sie noch nicht angeschnallt sind
2. Oft (Herstellerabhängig) wird Gurtstraffer nicht aktiviert wenn das Gurt nicht angelegt ist (mindert Reparaturkosten)
3. Airbags trotzdem vorgesehen als zus. Schützmasnahme zusammen mit Sicherheitsgurt und nicht ohne! will sich aktivieren auch bei nicht angeschnalltem Gurt

Sicherheitsgurt = Restraint System (Hauptsicherheits-System)
Airbag = Supplemental RS (zusätzliche Massnahme)

Und nie ohne Gurt fahren trotz Airbag(s) sie wirken am besten zusammen

;)

Nikola
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"Mit dem Evolutions-Mercedes kann man so spät bremsen, da würde Ich mit meinem 2.3er schon langst im Wald liegen"
Ein DTM Fahrer nach erste Rennen mit dem EVO1
Benutzeravatar
shaq
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 807
Registriert: 17. Apr 2008, 09:19
Wohnort: Mannheim
Autos: ...
190E 8v: 2 Stück
davon 1 AMG aus 1984
190E 16v: 6 Stück
davon 3 Schiebedachfrei

Re: Airbagprobleme

Beitragvon evoroli » 10. Nov 2013, 10:42

Hallo Nikola.

Alles richtig. Ich sollte dich einstellen :lol: .

Kleine Ergänzung:
1.
In Abhängigkeit davon ob der Insasse gegurtet ist oder nicht, wird auch der Airbag früher oder später ausgelöst (z.B. nach 5 oder 15ms).
Heutzutage geschieht dies sogar mit unterschiedlichen Energieinhalten (das nennen wir "Adaptivität).
2.
Der Gurt übernimmt bis zu 70% der Rückhaltewirkung, der Airbag ist "nur" ein AddOn d.h. ein zusätzlicher Schutz.
Mehr denn je auch mit unseren elektrischen Gurten (PRE-SAFE) ist dieser der absolute Lebensretter No. 1.

Ob wir Gurtschlösser ohne ABfrage im 201 eingesetzt haben kläre ich dann morgen. Das war ja in der Tat noch vor meiner Zeit. Ich bin ja "erst" 25 Jahre an Bord :wink: .

Roland
Benutzeravatar
evoroli
Partner
Partner
 
Beiträge: 55
Bilder: 0
Registriert: 10. Jan 2012, 16:38
Wohnort: Im Zentrum der automobilen Welt
Autos: 190E 2.5-16 Evolution II - No. 6
z.Zt. W166 GLE 500

Re: Airbagprobleme

Beitragvon Christian Höhne » 18. Nov 2013, 00:01

Hallo,

am WE wurde der 190'er innen komplett auseinander gebaut.
Bei dem verbauten Airbagsystem handelt es sich in der Tat um das Mercedes Nachrüstsystem, bei dem der Gurtstrafferkabelbaum des airbaglosen Fahrzeuges beibehalten wurde und durch Umkonfektionierung des entsprechenden Steckers an das Airbagsteuergerät und dessen Kabelbaum angepasst wurde. Die Umkonfektionierung stimmte mit den WIS Daten überein. Außer, dass in Kammer 5 nicht wie in der WIS geschrieben ein schwarzes Kabel steckte, sondern ein schwarz/rotes.

Alle Kabel und die STecker waren unauffällig.

Die Leitung zur Diagnosebuchse (schwarzes Kabel) wurde verlegt, allerdinge existiert keine Diagnosebuchse, sondern dieses Kabel lag mit den Kontakt zwischen Batterie und Batterieblech...

Das verbaute Airbagsteuergerät (0008208026) stammt laut Teilenummer aus einem W202. Bei abgezogenem orangenem Stecker am Airbagsteuergerät leuchtete die SRS Lampe im KI trotzdem, obwohl das System damit eigentlich kein Strom haben sollte...

Ein solches Steuergerät hat niemand im Umkreis liegen und auf ne Woche warten und probieren hab ich keine Lust.

Daher fiel die Entscheidung ein komplettes W124 Airbagsystem, welches ich noch liegen hatte, einzubauen. Jetzt funzt Airbagtechnisch alles so wie es soll.

Grüße
Christian Höhne
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 231
Registriert: 9. Aug 2008, 11:46
Wohnort: Halle

Re: Airbagprobleme

Beitragvon shaq » 18. Nov 2013, 14:28

Nur achten das w124 wie auch w202 entspricht nicht die w201 Leergewicht so im grenzbereich das selbe Unfall will z.B. beim w202 Airbag einlösen und beim w201 noch nicht...

Aus diesem Grund ist tauschen von Airbags zwischen verschiedene Fahrzeuge und auch Fahrzeugvarianten das selbe Fahrzeugmodell verboten z.B. zwischen 190 Vergaser und 190e 2.6

MfG
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"Mit dem Evolutions-Mercedes kann man so spät bremsen, da würde Ich mit meinem 2.3er schon langst im Wald liegen"
Ein DTM Fahrer nach erste Rennen mit dem EVO1
Benutzeravatar
shaq
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 807
Registriert: 17. Apr 2008, 09:19
Wohnort: Mannheim
Autos: ...
190E 8v: 2 Stück
davon 1 AMG aus 1984
190E 16v: 6 Stück
davon 3 Schiebedachfrei

Re: Airbagprobleme

Beitragvon Christian Höhne » 18. Nov 2013, 19:47

Hallo,

Das ist schon klar, aber das W202 Steuergerät, welches im Auto verbaut war (Nachrüstlösung von Mercedes aus 1994) passt ja vom Gewicht her auch nicht so richtig zum W201.

Beim W124 gab es Motor- und damit Gewichtsunabhängig immer 1 Steuergerät für den Airbag und 1 Steuergerät für Doppelairbag. Es war also vom 200E bis 500E gleich. Wenn man das Leergewicht eines 200E und das Gewicht eines voll beladenen V8 nimmt, ergibt sich also ein und dasselbe Steuergerät für ein Fahrzeuggewicht zwischen 1,35 und 2,2 to.

Sicher ist meine - zugegebenermaßen recht pragmatische - Lösung nicht 100%, aber vom Gewichtsfaktor her sollte sich da keine zu hohe Abweichung bemerkbar machen. Mein 190E hat einen Gewichtsbereich zwischen 1,2 und 1,6 to.

Und bei einem 200E W124 mit nur 1 Fahrer besetzt muss der Airbag ja auch auslösen.

Grüße, Christian
Christian Höhne
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 231
Registriert: 9. Aug 2008, 11:46
Wohnort: Halle

Re: Airbagprobleme

Beitragvon shaq » 18. Nov 2013, 21:15

Hi Chris, das war nur ein Tip von mir. Möchte hier nicht als "klugsch..." schreiben, aber Ich will mir lieber ein Steuergerät aus 16v besorgen wenn möglich wäre...

Kann nicht sagen wie punktgenau funktionert Programm beim SRS Steuergerät von w201-w124 Baureihe das kann besser Roland erzählen aber drinn sitzt auch ein Mikroprozessor und passende Programm gespeichert ist. Da liegen die Welten zwischen 200e und 500e Ich glaube nicht das alle Parametern in SRS Steuergerät das gleiche sind trotzt das gleiche TN weil auch diese Teile sind nicht erst für selbst-einbau geeignet. Es ist auch vielleicht möglich das Fachwerkstatt auch welcher Parameter mittels StarDiagnose stellt ein nach Steuergerät tausch?

Auch wenn man sieht auf YouTube wieviel bewegt das Körper/Kopf von Dummy in millisekunden bereich Zündpunkt ist entscheidend!

Meine Meinung nach auch wie ABS es ist nicht gleich programmiert beim 190e und 16v/evo und beim letztem schaltet es später ein.

Beim VW-Audi konzern wird zu 100% auch Fahrzeug Gewicht programmiert das habe Ich in Fachliteratur gelesen, so das für selbe model z.B. Audi 1.8T 2WD zwischen Limo und Vari sind TN nicht mehr gleich wie auch Parametern. Man kann doch selbst andere bauen ein es paßt alles, auch nach Fehlerspeicher gelöscht ist geht SRS Lämpchen aus aber wir normalsterbende weißen nicht was passiert wenn es benötigt wird und nicht korrekt Parametrisiert wird. Ich kann gut erinnern das diese Fahrzeuge programmiet wird auch nach Motortyp...

Auch neuere SRS Steuergeräte wirken wie Black-Box beim Flügzeuge so das alle wichtige Crashdaten gespeichert sind und können später gelesen sein (Fz. Geschwindigkeit, Richtung des Stoßes, seine Kraft...). Diese daten sind sehr wichtig für Weiterentwicklung weil das ist wie Crashtest aber im realen Welt.

MfG
Nikola.
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"Mit dem Evolutions-Mercedes kann man so spät bremsen, da würde Ich mit meinem 2.3er schon langst im Wald liegen"
Ein DTM Fahrer nach erste Rennen mit dem EVO1
Benutzeravatar
shaq
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 807
Registriert: 17. Apr 2008, 09:19
Wohnort: Mannheim
Autos: ...
190E 8v: 2 Stück
davon 1 AMG aus 1984
190E 16v: 6 Stück
davon 3 Schiebedachfrei

Re: Airbagprobleme

Beitragvon Christian Höhne » 18. Nov 2013, 21:53

Hallo Nikola,

ich habe deinen Kommentar nicht als klugscheißen aufgefasst, keine Sorge. :-)

Bezüglich der W124 Teilenummer hab ich gerade in meinem EPC verglichen und die Teilenummern sind da in der Tat bei vergleichbarer Bauzeit identisch. Ob es Anfang der 90'er Jahre Diagnosetools gab, um da was zu programmieren weiß ich nicht.

Aber die Idee mal nach nem 190'er Steuergerät Ausschau zu halten ist natürlich nicht verkehrt.

Grüße, Christian
Christian Höhne
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 231
Registriert: 9. Aug 2008, 11:46
Wohnort: Halle

Re: Airbagprobleme

Beitragvon shaq » 18. Nov 2013, 23:13

Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"Mit dem Evolutions-Mercedes kann man so spät bremsen, da würde Ich mit meinem 2.3er schon langst im Wald liegen"
Ein DTM Fahrer nach erste Rennen mit dem EVO1
Benutzeravatar
shaq
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 807
Registriert: 17. Apr 2008, 09:19
Wohnort: Mannheim
Autos: ...
190E 8v: 2 Stück
davon 1 AMG aus 1984
190E 16v: 6 Stück
davon 3 Schiebedachfrei

Re: Airbagprobleme

Beitragvon evoroli » 19. Nov 2013, 00:20

Hallo Christian.

Nikola hat zu 100% Recht.

Das Airbagsystem des 124 passt absolut nicht einfach so in den 201.

Selbst wenn das Airbagsteuergerät das gleiche sein sollte, ist der Parametersatz (so nennen wir die fahrzeugspezifische Software) definitiv anders.
Der Parasatz berücksichtigt nicht das Gewicht, sondern das gesamte Strukturverhalten des Fahrzeugs beim Unfall.
Und da sind ein W124 und ein W201 sehr unterschiedlich. Das führt sogar teilweise zu unterschiedlichen Parasätzen bei verschiedenen Motoren, die am Bandende in das Airbagsteuergerät einprogrammiert werden.

Zweitens ist vermutlich auch der Airbag ein anderer. Auch hier wird die Geometrie des Luftsacks und Leistung des Airbagmoduls an das Fahrzeug angepasst. Nur wenn das Modul wirklich sachnummerngleich ist, kannst du es auch im 201 verwenden.

Beim AIrbagsystem hört, wie ich oben schon sagte, der Spaß beim Basteln auf.

Ein Airbag entfaltet in 20ms ein Volumen von ca. 60 Litern beim Fahrer und ca. 120 Litern beim Beifahrer. Die Austrittsgeschwindigkeit des Luftsacks liegt bei über 200km/h. Da muß das Ganze passen um wirklich auch als Rückhaltesystem zu funktionieren.

Ich würde an deiner Stelle wirklich nur das Original 201 System einbauen und auch die Programmierung des Steuergerätes überprüfen lassen. Schließlich hängt dein Leben dran !

LG Roland
Benutzeravatar
evoroli
Partner
Partner
 
Beiträge: 55
Bilder: 0
Registriert: 10. Jan 2012, 16:38
Wohnort: Im Zentrum der automobilen Welt
Autos: 190E 2.5-16 Evolution II - No. 6
z.Zt. W166 GLE 500

Re: Airbagprobleme

Beitragvon Christian Höhne » 19. Nov 2013, 01:03

Hallo ihr beiden,

das stimmt schon nachdenklich.

Den Airbag hab ich vom W201 benutzt, also der der drin war. Die Teilenummer des Airbageinsatzes war aber identisch mit W124 und W140 Airbageinsätzen. Also zumindest von der Teilenummer her.

Aber war es denn Ende der 80'er/Anfang der 90'er Jahre wirklich möglich ein Airbagsteuergerät mit ein und derselben Teilenummer nachträglich so genau zu verändern, dass es selbst verschiedenen Motorisierungen nachträglich (da ja identische Teilenummer) angepasst werden kann?
Für mich sieht das eher wie Steinzeitelektronik aus, aber ich habe da auch recht wenig bis gar keine Ahnung von.

Das das heute alles ganz genau variiert werden kann, ist mehr als nachvollziehbar, aber damals?

Grüße, Christian
Christian Höhne
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 231
Registriert: 9. Aug 2008, 11:46
Wohnort: Halle

Nächste

Zurück zu Technik Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron