Pleuel der 16Ventiler Motoren

Was weiter unten nicht einzusortieren ist und sich mit dem 16V beschäftigt

Moderator: Moderator

Re: Pleuel der 16Ventiler Motoren

Beitragvon db16v » 4. Jan 2015, 16:14

Hallo,

Hab mir diesen schönen Thread mal wieder durchgelesen. :-D
Gibt es bezüglich der verschiedenen Pleuel auch Angaben oder Erfahrung zu der Drehzahlfestigkeit?
Evo 1 und 2, 5 er steht hier ja aber die 2, 3er und Evo 2 würden mich auch wohl interessieren. 8)

Gruß Thomas
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

Mein 2,5-16 Pick up
Projekt Rennwagen
Benutzeravatar
db16v
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2496
Bilder: 9
Registriert: 16. Sep 2005, 19:58
Wohnort: Tecklenburg
Autos: 190E Rundstrecke, 300E Pick Up, S203 C30, 2,5-16

Re: Pleuel der 16Ventiler Motoren

Beitragvon Henger » 5. Jan 2015, 01:38

Servus Thomas,

erstmal noch ein "Frohes Neues" an dich :-D

db16v hat geschrieben:Gibt es bezüglich der verschiedenen Pleuel auch Angaben oder Erfahrung zu der Drehzahlfestigkeit?
Evo 1 und 2, 5 er steht hier ja aber die 2, 3er und Evo 2 würden mich auch wohl interessieren. 8)


Was die Pankl Pleuel von Evo 1 sowie Evo 2 anbelangt, so ist zu hören dass diese 9000 U/min ohne Probleme aushalten sollen.
Ich drehe meinen Evo 1 Motor mit original Pleuel bis 8800 U/min (programmierte Abriegeldrehzahl im EFI Steuergerät) und das seit ca. 10 000 Km.
Bislang gibt es keine Probleme damit, bei mir halten die Pankl Dinger prima :mrgreen:

Habe bislang keine eigenen Erfahrungen mit den 2.3-16V Pleuel gemacht.
Kann aber zu den 2.5er Pleuel sagen dass dort die max. Drehzahl bei ca. 7700 U/min (kurzzeitig) liegt.
Das sind eigene Erfahrungen die ich mit meinem alten Motor gemacht habe, welcher das über einen längeren Zeitraum vertragen hat ohne hops zu gehen.

Meine Vorstellung bezüglich der Haltbarkeit der 2.3er Pleuel schaut ungefähr so aus :idee

Die 2.3er Pleuel (nicht die schwere Ur ECE Version!) sind aus dem identischen Werkstoff wie die 2.5er Pleuel:
> Werkstoff: 38MnS6BY 780 bis 930
sowie
>Werkstoff: 49MnVS3BY 750 bis 850 gefertigt.

Unterschiede im Gewicht sind nur Marginal vorhanden:
> 2.3-16V Pleuel = 674 gr.
> 2.5-16V Pleuel = 679 gr.


Das 2.5er Pleuel ist etwas länger ausgeführt (Stichmaß) und somit etwas schlanker als das 2.3er Pleuel (siehe Bilder auf Seite 1 des Threads).
Das Gewicht der 2.3er und 2.5er Kolben sollte bei Identischer Bohrung auch keine größeren Unterschiede zu Tage fördern.
Somit gehe ich davon aus, dass die 2.3er Pleuel Minimum so belastbar wie die 2.5er sind, eventuell nen Tacken mehr/höher weil sie bei gleichem Gewicht ein bissl kürzer sind.

Bitte beachten, alle Angaben ohne Gewähr!!

Netten Gruß

Fränk
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

Wenn die letzte Tankstelle schließt, wird Euch auffallen,
daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11573
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Re: Pleuel der 16Ventiler Motoren

Beitragvon Nagilum » 5. Jan 2015, 03:08

Henger hat geschrieben:Die 2.3er Pleuel (nicht die schwere Ur ECE Version!) sind aus dem identischen Werkstoff wie die 2.5er Pleuel:
> Werkstoff: 38MnS6BY 780 bis 930
sowie
>Werkstoff: 49MnVS3BY 750 bis 850 gefertigt.


Mich wundert die starke Differenz des Mangan Anteils. Das sind unten immerhin knapp 30% mehr und Mangan ist sehr wiederstandsfest, wird ja auch als Panzerstahl bezeichnet.
Eine unserer Maschinen hat eine Kabine aus Manganstahl, damit das Zeug nicht ständig durch ist.

Gruß
- Nagi
"Verbreitet ist die Bezeichnung Freund, doch selten ist die Treue."
- Phaedrus, Fabeln
Nagilum
hyper-ventilator
hyper-ventilator
 
Beiträge: 5000
Registriert: 12. Sep 2006, 02:48
Wohnort: BOR
Autos: 190E 2.5-16

Re: Pleuel der 16Ventiler Motoren

Beitragvon chris_crack » 7. Jan 2015, 16:53

190sl hat geschrieben:Hallo,
ich will das hier mal wieder hochholen, mich interessieren hier noch die Maße.
Es gibt ja Pleuel aus einem Volvo die in den 2.3er passen. Nur wenn man mal nach den Maßen zum vergleichen sucht muß man sich über unzählige Internetseiten die Infos zusammen picken. Und hoffen das die Angaben stimmen.
So eine Skizze mit einer tabelarischen Zuordnung würde noch gut passen. Mir fehlt aber der zugang zu den Pleuel um so eine Tabelle anzulegen.
Vielleicht hat ja jemand schon sowas und kann das Thema dahin noch ergänzen.

Vielleicht hift das weiter:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
chris_crack
150 Ventiler
150 Ventiler
 
Beiträge: 289
Registriert: 26. Mai 2009, 20:33
Wohnort: München
Autos: 190E 2.5-16V 1991

Re: Pleuel der 16Ventiler Motoren

Beitragvon Henger » 7. Jan 2015, 22:00

THX für die Grafik Chris :danke
Genau sowas hat hier im Thread noch gefehlt.

Gruß Fränk
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

Wenn die letzte Tankstelle schließt, wird Euch auffallen,
daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11573
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Re: Pleuel der 16Ventiler Motoren

Beitragvon Henger » 5. Jun 2015, 15:26

Hallo allerseits,

habe aus den Beiträgen bezüglich Kurbelwelle/ Crankshaft ein eigenes Thema gemacht.
Das neue Thema findet ihr hier: >>>16V Kurbelwelle<<<

Gruß Fränk
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"16V Fahren, ich kann jederzeit damit aufhören, ährlisch"

Wenn die letzte Tankstelle schließt, wird Euch auffallen,
daß Greenpeace nachts kein Bier verkauft.
Benutzeravatar
Henger
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11573
Bilder: 26
Registriert: 2. Sep 2005, 20:56
Wohnort: Zweibrücken RH. Pfalz
Autos: 2.5-16V EFI Bj.11/88 Erna

Re: Pleuel der 16Ventiler Motoren

Beitragvon shaq » 8. Jun 2015, 22:45

Habe im EPC jetzt gefunden das für Langhuber orig. Pleuel 680g sind nicht mehr lieferbar (stand 2006) aber durch M104 Pleuel A1040300620 ersetzt welche wiegen genau 700 Gramm pro Stück.

Auch mindestens seit 2006. Orig Evo1 Pleuel sind nicht mehr lieferbar und Evo1 Teilenummer A1020300338 ist geandert in Evo2 Teilenummer A10200301520 (Pankl) Pleuel.

Selbstversändlich Pleuel sind nicht einzeln aber nur als Satz austauschbar :freak:

MfG
Nikola.
Mitglied im 190E-16V Club e.V.
Bild

Team-Moderation des w201-16v.de Forum
Bild

"Mit dem Evolutions-Mercedes kann man so spät bremsen, da würde Ich mit meinem 2.3er schon langst im Wald liegen"
Ein DTM Fahrer nach erste Rennen mit dem EVO1
Benutzeravatar
shaq
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 794
Registriert: 17. Apr 2008, 09:19
Wohnort: Novi Sad
Autos: ...
190E 8v: 2 Stück
davon 1 AMG aus 1984
190E 16v: 6 Stück
davon 3 Schiebedachfrei

Vorherige

Zurück zu Allgemein 16V

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste